Ausbildung vorbei. was nun?

5 Antworten

Als erstes musst Du mal zur Arbeitsagentur gehen und dort melden, dass Dein Ausbildungsverhältnis endet und Du noch nichts neues hast. Wenn Du vorerst keinen Job in Deinem Ausbildungsberuf findest, Du aber laufende Kosten hast, dann wirst Du versuchen müssen möglichst schnell irgendeinen Job zu finden, egal was, denn Du musst ja Geld verdienen. Daneben kannst Du Dich ja weiter um einen angemessenen Arbeitsplatz bewerben. Wie Dir geht es übrigens vielen Leuten, besonders fertige Akademiker müssen häufig andere Jobs annehmen, wie Taxifahrer oder Pizzabote, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Das ist nicht ungewöhnlich.

Wenn jetzt bereits feststeht, dass du nicht übernommen wirst, musst du dich auch JETZT schon arbeitssuchend melden. Nach Möglichkeit sollst du ja nahtlos vermittelt werden. Am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit müsstest du dich dann PERSÖNLICH arbeitslos melden.

Dein jetziger Arbeitgeber muss dich für diese Meldung bei der Arbeitsagentur frei stellen.

Wenn du die Kündigung schon hast oder es sicher ist,kannst du dich 3 Monate vor deiner Arbeitslosigkeit in der Arbeitsagentur arbeitsuchend melden !

Dann wird dir dein ALG - 1 Anspruch berechnet ( ca. 60 % deines durchschnittlichen Nettoeinkommens der letzten 12 Monate,ergeben dann deine monatliche Leistung ),reicht die nicht aus,käme ggf.noch eine ALG - 2 Aufstockung durch das Jobcenter infrage.

Dazu kommt es aber auf die Bedürftigkeit an und deine Lebensumstände.

Wohnst du nämlich noch bei deinen Eltern,würdest du mit diesen eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) begründen. Das bedeutet für dich,das es nicht nur auf die Höhe deines ALG - 1 ankommt,sondern auf das Einkommen der ganzen Familie.

Solange du also noch unter 25 bist und dein Einkommen zur Deckung deines eigenen Bedarfs nicht reicht,wird das Einkommen der Eltern auch auf deinen Bedarf angerechnet und reicht das dann aus,um euren gesamten Bedarf laut SGB - ll zu decken,gibt es nichts mehr vom Jobcenter.

Du wirst auf jeden Fall Angebote von der Arbeitsagentur bekommen und auch selber deine Bewerbungsbemühungen nachweisen müssen.

Das Ausbildungsverhältnis endet mit der Ablegung der Prüfung. Dafür ist keine Kündigung erforderlich. Man muss sich natürlich auch selbst darum kümmern, ob nach der Prüfung ein Dauerarbeitsverhältnis gegründet wird.

0

Wurde aus meiner Ausbildung gekündigt und versuche das Jahr mit einem Mini Job zu überbrücken geht das auch ohne Job Center im Nacken, Wie?

Ich wurde letzten Monat in meiner Probezeit von meiner Ausbildung gekündigt bekomme jetzt ALG 1 und vom Job Center aus muss ich Bewerbungen schreiben. Das habe ich gemacht und ein Job Angebot bekommen leider nur auf 450€ Basis. Aber weil ich bis nächstes Jahr September keine Ausbildung mehr anfangen kann wollte ich mit dem Mini Job die Zeit überbrücken und möchte selbst Bewerbungen an Jobs schreiben die mich interessieren. Werde ich vom Job Center trotz meines Mini Jobs noch weiter genervt? Muss ich auch noch weiter hin denen ihrer Bewerbungen schreiben ? Welche Möglichkeiten habe ich? Früher kann ich ja keine Ausbildung anfangen Freue mich über Antworten. Ich bin 19 und weiblich und hatte eine Ausbildung als Pflegekraft angefangen und das ist jetzt auch die Tätigkeit im Mini Job wollte mich aber für meine nächste Ausbildung in einem anderen Bereich bewerben soll echt nur zur Überbrückung sein.

Freue mich über Zahlreiche Antworten :)

...zur Frage

Was ist der unterschied zwischen schulischen und betrieblichen Ausbildung?

Habe gerade Angebot von einer Firma bekommen das ich ab April eine Schule Ausbildung anfange. Soll und dann bei Ihnen arbeiten. Es gibt aber zwei Sachen die ich nicht verstehe. Ich dachte immer da hat man viel mehr schule als in einer betrieblichen. Dann meinte er nein nur 2-3 schule Rest arbeiten... Die Frage ist jetzt wo liegt der Unterschied??! In einer betrieblichen ist es doch genau so???! Und die zweite Frage ist folgende. Er meint er würde mich sehr gern haben... Wars das jetzt und es ist sicher oder muss ich mich bei der schule bewerben ob sie mich. Nehmen oder entscheidet der Betrieb

...zur Frage

Meine Ausbildung endet voraussichtlich im Juli 2015, weil ich dann meine Prüfung ablegen werde.

Ab der Woche, an dem die Prüfung abgelegt wurde, ist ja das Ausbildungsverhältnis beendet und ich bin eine Person, die den Beruf XY erlernt hat.

Ich möchte sehr wahrscheinlich nicht in diesem Betrieb bleiben. Meine Frage: Ist es besser, wenn ich von mir aus kündige (mit der gesetzlichen Frist? Oder ich mich vom Betrieb kündigen lasse, weil ja das Ausbildungsverhältnis zu Ende ist?

Gibt es da etwas, das ich beachten sollte.

...zur Frage

Kann ich nach nicht bestandener Prüfung meinen Ausbildungsbetrieb wechseln?

Hallo! Ich mache eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Habe am 13. Januar meine mündliche Prüfung gehabt und somit erfahren das ich durch Rechnungswesen durchgefallen bin.. Jetzt ist die Nachprüfung erst im Juli.

Ich halte es in meinem Betrieb aber nicht mehr aus! Kann ich den Betrieb wechseln?? Wenn ja, wie???

...zur Frage

Ausbildung abbrechen Geld vom Amt ja oder nein?

Hallo weiß jemand ob man Geld vom Amt bekommt wenn man die Ausbildung abbricht? Und oder gibt es da Unterschiede ob man abbricht oder gekündigt wird? Was das Geld vom Amt angeht? Also bekommen man wenn man abbricht vielleicht kein Geld aber wenn man gekündigt wird?!!

...zur Frage

Wird das Kindergeld in der Übergangszeit zwischen Ausbildung und Studium weitergezahlt, wenn man arbeitslos gemeldet ist?

Hallo, ich bin im Juni 2016 mit meiner Ausbildung fertig geworden und möchte ab Oktober 2016 studieren. Ich bin 22 Jahre alt und derzeit arbeitslos gemeldet. Kann ich für die Übergangszeit zwischen Ausbildung und Studium Kindergeld beantragen? Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?