Ausbildung vor dem Studium bei Maschinenbau?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sehr viel. 

Am Besten ist es aber, wenn Du eine Ausbildung in einem Bereich machst, in dem Du später auch arbeiten willst, bzw. dessen Fachrichtung Du studieren willst.

KFZ-Mechatroniker würde Sinn machen, wenn Du z. B. Fahrzeugtechnik studieren willst, und später im Automobilbereich arbeiten wolltest.

Wenn Du in den Maschinen- und Anlagenbau wolltest, dann wäre Industriemechaniker IMHO besser.

Usw.

Ich habe meine Ausbildung nie bereut.

Was haltet ihr davon?

 

Nicht viel, aber das ist deine Sache.

Ein Studium allein dauert ja schon 4-5 Jahre. Wenn Du vorher dann noch eine 3-Jährige Ausbildung absolvierst, "vergeudest" Du schlimmstenfalls 8-9 Jahre nur für die Ausbildung.

Ob Du das Wissen aus der Ausbildung dann überhaupt im Studium anwenden kannst, bzw. Dir einen Vorteil bringt, ist auch nicht klar.

Wer ein Abitur mit 1,9 hat sollte unbedingt gleich mit dem Studium beginnen.

Wer Maschinenbau studieren will ist ohnehin normalerweise jemand, den die Funktion der Dinge interessiert. Das reicht völlig aus und das was an praktischer Erfahrung fehlt wird ohnehin als studienbegleitendes Praktikum gefordert. Das genügt völlig. Es gibt im Maschinenbau auch viele  Fachgebiete, bei denen man nahezu keine "Werkstatterfahrung" benötigt, z.B. Verfahrenstechnik, Strömungstechnik, Festigkeitsberechnungen etc.

Nur wer unbedingt Fertigungstechnik studiert sollte evtl. etwas mehr
"Werkstatterfahrung" mitbringen, aber auch das eignet man sich besser während des Studiums an. Ggf. kann man ein volles Praktikumssemester einfügen. Das ist deutlich effizienter ale eine Lehre.

hervorragend deine Überlegung.

Wenn du die Ausbildung als KFZ Mechatr., fällt dir das Studium locker, denn du denkst Praktisch anders als so ein Theoretiker.

Kannst dann auch in den Semesterferien dicke Kohle als Mechatr. machen. auch wieder dort arbeiten wo du die ausbildung machtest.

Kannst schon als Werkstudent in  ner Firma auf deinem späteren Aufgabengebiet arbeiten.oder vielleicht schon auf das spätere Diplom hin arbeiten.

Suchhe Dir große Firmen die in obigem Gebiet ausbilden.

Hast nur Vorteile. 

 - (Ausbildung, Studium, studieren)

Ich finde die Idee gar nicht so schlecht, wobei ich bei Maschbau eher sowas wie Industriemechaniker machen würde, das ist näher dran.

Technischer Assistent für Konstruktion und Fertigung, oder Assistent für Maschinenbautechnik

Mach doch ein duales Studium ??!!!!!

Was möchtest Du wissen?