Ausbildung ungefähr 60km entfernt mit dem zug 260€ für ne monatskarte zahlen. Oder doch eher eine Wohnung dort mieten?

5 Antworten

1 Sie hat Anspruch auf ihr eigenes Kindergeld und unterhalt von den Eltern wen sie zb in nähe der Firma wohnen würde kann sie damit gut leben.Oder auch auf bab 325-40q2meter reichen und das kann auch billiger als 350€ sein.Selbst eine Aufstockung durch das Jobcenter kann möglich sein aber  sie kann sich auch erst mal erkundigen ob es da zb ein lehrlingsheim gibt.

Von 500 € kann man kaum eine Wohnung mieten und gleichzeitig seinen Lebensunterhalt bestreiten.

Wenn das Mädchen nicht von ihren Eltern einen satten Zuschuß für die Miete bekommt, wird das mit der Wohnung nichts. Dann muß sie mit der Eisenbahn fahren.

Von der Ausbildungsvergütung muss sie ja auch noch Steuern, Essen, Nebenkosten etc bezahlen. Da kommt das Bahnticket mit seinen 260€ wahrscheinlich günstiger.

79

60 km sind ja auch morgens und abends eine Stunde Fahrtweg mindestens. Da ist ein Zimmer am Arbeitsort schon besser

0
26
@DerHans

In meiner Ausbildung ist einer jeden Tag 2h zur Berufsschule und zurück gefahren. Ist somit keine Begründung. Wenn ihre Eltern / der Staat Geld dazugeben, kann sie sich dort ne Wohnung mieten. Mit nur den 500€ ists unmöglich.

0

Wie kann man sich mit gerade mal 800-1000 euro im Monat ein Auto leisten?

Hallo....habe diesen Satz in einer anderen Frage gefunden: 500 Euro sind viel Geld. Eine Verkäuferin verdient vielleicht das Doppelte im Monat und muss davon noch Steuern etc. bezahlen, alles zum Leben zu kaufen (Wohnung, Essen, Auto) und alles andere bezahlen.

Auch sehe ich immerwieder z.b. Lidl-Kassenkräfte nach der Arbeit in ihr(?) Auto steigen....ich verdiene nun schon seit 5 Jahren monatlich ca. 800-1000 euro....aber an ein Auto ist nach wie vor nicht zu denken....nach Abzug meiner Miete für die Einzimmerwohnung von ca 400 euro, strom 30euro, Heizung 30 euro, Essen 150 euro, Klamotten ca 30 euro, Möbel/Technik/Hausrat ca 50 euro monatlich....bleiben mir noch ca 110-200 euro für Freizeit oder für's Fahrrad/Monatskarte, Hobby oder sonstige Wünsche wie z.b. mal ein Döner oder ne DVD ausleihen oder Schwimmbad....

wie zur Hölle können sich andere da ein Auto leisten? Ich kapier das nicht. Ich kann vielleicht 50 euro im Monat sparen....da müsste ich drei Jahre sparen um mir überhaupt so ein gammliges Auto leisten zu können.....unterhalten könnt ich das aber niemals.

Ständig seh ich irgendwelche Azubi's und die einfachsten Arbeiter und Hausfrauen ein Auto fahren....komm aber einfach nicht drauf wo die das herhaben?

Mach ich irgendnen Denkfehler oder wie geht das?

...zur Frage

Scheidung- Ich bin noch in der Ausbildung

Meine Frage bezieht sich auf folgenden Sachverhalt: Ich (25 Jahre) habe vor einem halben Jahr noch einmal eine neue Ausbildung/ Studium im öffentlichen Dienst begonnen. Ich erhalte dafür auch eine Ausbildungsvergütung von ca. 1000 Euro monatlich. Die Ausbildung geht noch 2,5 Jahre. Ich bin seit einem Jahr mit meinem Mann verheiratet, er hat ein sehr hohes Einkommen. In letzter Zeit kriselt es in unserer Ehe, ich denke dass eine Scheidung in Frage kommt. (Kinder haben wir nicht). Meine Frage: Muss mein Mann mich nach der Scheidung finanziell unterstützen so lange ich in der Ausbildung bin? Ich habe zwar 1000 Euro monatlich, jedoch muss mich mir ja auch eine eigene Wohnung nehmen, etc. Vielen Dank schon mal für Ihre/ Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?