Ausbildung und Studium - was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob du eine Ausbildung gemacht hast oder nicht oder auch abgebrochen hast, interessiert an der Uni niemanden. Darüber musst du im Regelfall keine Informationen preisgeben, die wollen nur dein Zeugnis - sprich Abi - und die Noten spielen nur bei zulassungsbeschränkten Studiengängen eine Rolle. Bei deinem späteren Arbeitgeber solltest du sowas natürlich erwähnen, aber solange du dein Studium nach dem Ausbildungsabbruch erfolgreich durchgezogen hast, sollte das kein Hindernis sein.

Wenn man sich für einen Studienplatz bewirbt, hat man ja in der Regel kein Vorstellungsgespräch oder Ähnliches, von daher wird das 'Thema nicht zur Sprache kommen. Aber selbst wenn du es irgendwo angeben musst, ist das denke ich kein Problem. Die Unis sind in der Regel froh, wenn sie viele Studenten haben, denn dann gibt es auch mehr Geld. Es gibt viele Unis, die zulassungsfreie Studiengänge anbieten, da musst du dich einfach etwas informieren.

das kommt an einer Uni nicht zur Sprache. Nur deine niten zählen (Bei Zulassungsbeschränkung). Sonst gar nicht. Dann reicht es, dass du ein Abi hast. LG Heiko

Ich weiß, dass das nicht sehr gut rüber kommt. Ist dies denn auch auf Hochschulen bzw. Universitäten so`?

Das interessiert dort keine Sau. Es zählt nur dein Abitur, eventuell Schnitt und ggf. Bewerbertests.

Was möchtest Du wissen?