Ausbildung und Fachhochschulreife gleichzeitig machen!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja das geht. Es gibt für dieses Ziel ausbildungsbegleitende Fachoberschulen (Vorsicht, Doppelbelastung!) für betriebliche Ausbildungen. Daneben gibt es auch dreijährige Berufsfachschulen mit Doppelqualifikation, d.h. man erwirbt einen Berufsabschluss und die Fachhochschulreife gleichzeitig.

Hast du das gemacht? Ist das so schwer? (sind ja nur 14 std / wöchentlich.. + samstage) Oder ist das auf einer HBF oder BOS "leichter"?

0
@xxLiLKira

Ich habe das nicht gemacht. Ich hatte aber beruflich viel mit Lehrern zu tun, die mir berichteten, die Abbrecher- bzw. Versagensqote sei erheblich, wenn sich junge Leute mit Ausbildung im Betrieb, Berufsschule und Fachoberschule gleichzeitig belasten. Es kommt einfach auf die jeweilige persönliche Belastbarkeit an. Eine Nichte von mir brach erst nach Klassen-Wiederholung das Gymnasium (Sek.II) ab und stellte sich trotzdem dieser dreifachen Herausforderung. So wie es jetzt aussieht, schafft sie in wenigen Wochen die Abschlüsse erfolgreich. In ihrem Falle (Baden-Württemberg) fand sie allerdings nach meiner Kenntnis eine Einrichtung, bei der Fachoberschule und Berufsschule integriert sind. Das verringert zumindest die Wegezeiten. Den Ausbildungsbetrieb erreicht sie in fünf Minuten zu Fuß, die Schule mit ihrem Auto.

0

Das Duale System bedeutet das die Ausbildung im Betrieb (Paxis) und in der Berufsschule (Theorie) gemacht wird.Das ist ja fast immer der Fall.

nee aber man kann doch nicht in jeder ausbildung die fachhochschulreife erlangen?zumindest nicht beides gleichzeitig und parallel

0
@xxLiLKira

Oh ich dachte du wolltest wissen welche Ausbildung im Dualen System erlernt wird. (Hatte es so verstanden das das eine Voraussetzung wäre für das gleichzeitige Erlangen des Abschlusses)

Aber auf der Seite auf der du schon warst gibt es auch eine Broschüre in der stehen die Berufe.

0

Was möchtest Du wissen?