Ausbildung und dazu die Schule sicher, doch jetzige Schule nicht bestanden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es um den Realschulabschluss geht und der Voraussetzung für die Ausbildung ist, dann kann es schwierig werden.

Ansonsten musst du dir keine Gedanken machen.

Sorayastyle 26.04.2017, 14:13

Also dort steht halt:

1.Qualifizierter Sekundarabschluss I (“mittlere Reife” bzw. Realschulabschluss) oder ein anderer gleichwertiger Bildungabschluss, z.B. Abschluss der Berufsfachschule II

    oderHauptschulabschluss oder ein anderer gleichwertiger Bildungsabschluss in Verbindung mit

    a) einer abgeschl. Berufsausbildung (mind. 2-jährig) oder

    b) einem Abschluss als Altenpflegehelfer/-in oder

    c) einem Abschluss als Krankenpflegehelfer/-in

    2.Ausbildungsvertrag mit einer Altenpflegeeinrichtung

    3.Bescheinigung über gesundheitliche Eignung
0
Sorayastyle 26.04.2017, 14:14
@Sorayastyle

Davon hätte ich ja dann den Hauptschulabschluss(wenns so wäre), 2. und 3. hab ich ja auch

0
elismana 26.04.2017, 14:20

Du brauchst dann aber noch zusätzlich zum Hauptschulabschluss a, b oder c.

0

Wenn bei deiner Ausbildung der Realschul-Abschluss gefordert ist dann können sie dir das glaube ich schon streichen. Aber vielleicht kannst du da auch nachfragen :/

Arbeitnehmer und Arbeitgeber haben die Möglichkeit, ähnlich wie während der Probezeit, den Ausbildungsvertrag vor Beginn der Ausbildung, ohne Angaben von Gründen, zu kündigen.
Sicher hast die Ausbildung also noch lange nicht, erst wenn die Probezeit vorbei ist.

Ein nicht geschaffter oder zu schlechter (schlechter also erwartet wurde) Abschluss, ist nicht selten ein Grund für den Arbeitgeber es sich nochmal anders zu überlegen.
Ist beispielsweise ein erweiterter/qualifizierter Realschulabschluss für die Ausbildung gefordert, Du schaffst aber nur gerade so den normalen Realschulabschluss, hat der Arbeitgeber auch einen tatsächlichen Grund den Ausbildungsvertrag zu kündigen.

Ja. Dann wäre alles weg...

Was möchtest Du wissen?