Ausbildung und dann welchen Schulabschluss?

5 Antworten

Meines Wissens nach ist die mittlere Reife eine schulische Ausbildung, (10 Jahre Gymnasium) und unabhängig vom Erlernen eines Berufes. Doch ich bin in Österreich zuhause, vielleicht ists in Deutschland anders.

Das habe ich noch dazu gefunden, vlt. auch interessant.

https://www.fernstudi.net/magazin/13184

Ja.
Mit dem Abschluss einer Ausbildung erhälst Du auch den Realschulabschluss.
Mit den entsprechenden Noten auch den erweiterten/qualifizierten Realschulabschluss.

Nicht automatisch. Kommt auf deine Leistungen an, und ob es angeboten wird, ihn ausbildungsbegleitend zu machne?

"Angeboten" wird er immer. Sobald die Leistung stimmt, bekommt man ihn auch.
Die Voraussetzungen (etwa ein gewisser Notenschnitt oder der Nachweis von Englischkenntnissen) hängen dabei vom Bundesland ab.

0

Mit abgeschlossener Berufsausbildung gabs da mal was. Hm...
Aber viel wichtiger ist ja, auf was die Frage abzielt? Willst du danach studieren?
Dann hilft dir das kaum weiter, da dir ja trotzdem der Lehrstoff speziell in Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Sprachen fehlt.

Wenn du nach deiner Ausbildung dich wo bewerben willst finden die deine Ausbildung weit interessanter, als ob du Haupt- oder Realschulabschluss hast. Weil du gezeigt hast, dass du gewillt bist eine Ausbildung durch zu ziehen.

Aber viel wichtiger ist ja, auf was die Frage abzielt? Willst du danach studieren?
Dann hilft dir das kaum weiter, da dir ja trotzdem der Lehrstoff speziell in Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Sprachen fehlt.

Sorry, aber das ist Unfug. ^^
Damit würdest Du behaupten, dass der komplette zweite Bildungsweg "kaum weiterhelfen" würde.

Dieser zielt nämlich genau darauf ab: Schule -> Ausbildung -> (Fach)abitur -> Studium.

Deine Behauptung, dass Lehrstoff in verschiedenen Fächern fehlen würde, ist schlicht falsch.
Nach der Ausbildung wird nämlich noch mindestens 1 Jahr Berufsschule fürs Fachabi benötigt.
Fürs allgemeine Abi sind es 2 Jahre.
In diesen 1, bzw. 2 Jahren lernt man das, was Du meinst was fehlen würde.

Zudem bieten Unis und FHs zu Anfang eines Studiums Vorbereitungskurse an, um eventuell fehlendes Wissen aufzuarbeiten.

Wer aus der Ausbildung kommt, hat also keine Nachteile beim Studium gegenüber Schülern.
Andersherum haben sie meist sogar Vorteile, weil sie mehr Fachspezifisches Wissen mitbringen.

0
@apophis

Was erzählst du da für Unsinn. Ich bin genau diesen Weg gegangen. Mittlere Reife -> Ausbildung -> 2 Jahre für Fachabitur -> FH Bachelor und FH Master. Selbstverständlich hast du gewaltig was nachzuholen. Realität und was auf dem Papier steht sind zwei paar Stiefel.

0
@aboat

Ich bin ebenfalls diesen Weg gegangen, habe sogar nur 1 Jahr das Fachabi nachgeholt und kann dadurch meine Aussage nur belegen.
Im Studium habe ich durch meine Ausbildung sogar Vorteile.
Was in dem einen Jahr des Fachabis thematisiert wurde, ist das, was zwischen Mittlere Reife und FH fehlte.

Scheint als habe sich das, was beim Fachabi nachgeholt wird, stark verändert, wenn wir so unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben.

0
@apophis

Es war ja auch nicht böse gemeint. Ich war nur sehr erstaunt. Lass mich kurz erklären..

0
@apophis

Ich hatte Elektroniker gelernt und hab danach Informatik studiert. Der Stoff für Fachabi war schon um einiges härter als das was wir in der Ausbildung gelernt hatten. Da war das Ohmsche Gesetz und Ladezeiten eines Kondensators das höchste der Gefühle. Im Studium kamen dann bereits im ersten Semester Ringintegrale dran, Maschenstromverfahren und vorallem die Maxwell-Gleichungen. Besonders letzteres war selbst mit den Kenntnissen vom Fachabi nur schwer zu erarbeiten. Ich sage auch gar nicht, dass man sich das nicht aneignen kann. Aber es braucht halt viel Eigeninitiative dafür. Und für den theoretischen Background ist die Ausbildung halt nicht sehr hilfreich. Bei den Praktikas dann schon eher.

0
@apophis

Es gibt noch ein weiteres Beispiel: Hast du Fachabi und dann ein Studium an der FH abgeschlossen hast du damit auch offiziell die "allgemeine Hochschulreife" erlangt. Obwohl nicht jeder die offiziellen Kriterien der "allgemeinen Hochschulreife" erfüllt. z.B. eine obligatorische zweite Fremdsprache.

0
@aboat

Interessant, denn ich studiere ebenfalls Informatik, habe mein Fachabi aber im Bereich Elektrotechnik gemacht.

Du hast wahrscheinlich technische Informatik o.Ä. studiert, oder?
Ein Freund aus der Ausbildung (Fachinformatiker - Systemintegration) hat das zumindest und beschrieb es als ähnlich (über)fordernd, wie Du.
Dass er mit seiner Lerngruppe auch mal wochenends bis abends in der FH am lernen war, war keine Ausnahme.

Es scheint also stark am elektrotechnischen Teil des Studiums zu liegen.
(Ich glaube auch mmit allgemeinen Abi hat man da keine Vorteile.)
Ich als Medieninformatiker habe nicht Elektrotechnik nichts am Hut, unser Studium befasst sich mit allem, was "darüber" liegt. Programmierung, Netzwerk, Netzsicherheit, Layout, Design, Nutzerfreundlichkeit etc.
Einziger "Problemfall" war Mathe, aber da gabs den Vorbereitungskurs.

0
@apophis

Ja. Ich gehe völlig konform mit dem was du schreibst. Bei uns hatten viele auf Wirtschaftsinformatik gewechselt, weil dort die Grundlagen E-Technik und Informatik gar nicht bzw. nur sehr begrenzt Thema waren. Also keine Vorlesungen zu Compiler, diskrete Mathematik, Numerik, keine komplexen Zahlen, Datenstrukturen und Pointer wurde dort auch kaum gelehrt.

0

Um eine Ausbildung zu machen brauchst du die mittlere Reife. Du bekommst sie doch nicht einfach so

Woher ich das weiß:Hobby – gebürtige Studentin

ne als Metzger braucht man nur einen Hauptschulabschluss !

0

Ne sry nicht bei allen

0

Kommt drauf an. Bei den meisten eher nicht denke ich

0
Um eine Ausbildung zu machen brauchst du die mittlere Reife.

Völliger Blödsinn.
Es gibt sehr viele Ausbildungsberufe/-betriebe die nur den Hauptschulabschluss oder sogar garkeinen Abschluss voraussetzen.

Die Voraussetzung liegt ganz beim Ausbildungsbetrieb.

0
@EVIE3945

Zur selben Zeit wie ich mein Kommentar geschrieben habe. ^^

0
@EVIE3945

Naja, neue Kommentare werden erst mit Aktualisierung der Seite (also mit Neuladen oder Abschicken eines Kommentars) angezeigt.

Andere Antworten lesen, Deine Antwort lesen und dazu ein Kommentar schreiben, das sind gerna auch mal mehr als 2 Minuten. :P

0

Du kannst auch mit Hauptschulabschluss eine Ausbildung machen, sogar ohne Abschluss. Kommt immer auf die Firma an :)

0

Was möchtest Du wissen?