Ausbildung und alles läuft schief?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In einer Ausbildung muss man viele Dinge tun, die man vielleicht nicht so gerne tut. Das ist leider so. Doch man muss längst nicht alles machen!, aber auch dann sollte man hin und wieder die Faust in der Tasche ballen und es einfach erledigen. Auch wenn Du alle Arbeiten, die man Dir aufgetragen hat, erledigt hast, kommt es ja auch ein bisschen darauf an, wie Du sie übernommen hast. Hast Du eine Flunsch gezogen oder demjenigen das Gefühl gegeben, dass Du es nur ungerne machst? Im beruflichen Alltag gibt es immer Menschen, die einem nicht wohlgesonnen sind, aus welchen Gründen auch immer. Angriff ist hier die beste Verteidigung. Vielleicht sprichst Du die Personen, die Deiner Meinung nach etwas gegen Dich haben einfach mal freundlich an. Sage ihnen, dass Du das Gefühl hast, dass sie ein Problem mit Dir haben und das Du das gerne aus der Welt schaffen würdest. Sag ihnen, dass Du traurig darüber bist und was man vielleicht ändern könnte, dass sich das Verhältnis bessert. Oft sind solche Leute dann total überfordert und überrumpelt von so einer Aktion und werden sich dann zukünftig anders verhalten. Probiere es doch einfach mal aus. Außerdem würde ich nochmals das Gespräch mit der Ausbildungsleiterin suchen und sie fragen, ob sie zufrieden mit Dir ist. Du kannst ihr ja sagen, dass Du das Gefühl hättest, sie würde sich Dir gegenüber anders verhalten als sonst und das Du gerne gewusst hättest an was das liegt oder ob sie der Meinung ist, dass Du Deine Arbeit nicht gut erledigst. Kommunikation ist hier das Wichtigste. Nur Sprechenden kann geholfen werden!!! Wenn man Dir unrecht tut, dann solltest Du da gegen angehen und falls doch irgendwie etwas Wahres dran ist - was Du selbst gar nicht in Betracht gezogen hast - kannst Du etwas daran ändern.

klasse pädag. Antwort .....mein Kompliment !!!

0

Du wirst immer mal wieder auf Leute treffen die dich nicht mögen. Das ist ganz normal, du magst ja auch nicht jeden. Ein Ekelpaket scheinst du aber nicht zu sein, dann du hast ja Leute die hinter dir stehen. Halte dich an die. Un sei ganz mutig: Geh zu deinem Chef und sag wie du dich fühlst. Gut kommt es wenn du nicht sagst Herr Name und Frau Name behandeln mich schlecht. Sonder ICH fühle mich von Name ungerecht behandelt weil....

Es gibt immer, egal in welchem Unternehmen man ist, solche Kollegen. Es gibt eigentlich 3 Möglichkeiten. Wenn ein Betriebsrat bzw. eine Jugend-Auszubildenden-Vertretung vorhanden ist, kann man denen die Probleme schildern und dann wird eine Lösung gefunden(evtl andere Abteilung oder Schlichtung). 2. Möglichkeit: einfach wegstecken. Die Ausbildung ist nur kurz und danach stehen dir viele Türen offen. 3. die Ausbildung abbrechen und wo anders anfangen(meist aber nicht die beste Lösung).

Geh doch gezielt auf die Leute zu und rede mit ihnen. Es wirkt manchmal Wunder, wenn man einfach das direkte Gespräch sucht. Dann merken deine Kollegen auch, dass du doch eigentlich gar nicht so verkehrt bist, wie sie immer dachten. Ich hatte das in meiner Ausbildung auch. War einigen zu ruhig und schüchtern und was weiß ich nicht. Hab mich dann einfach mal mit genau diesen Menschen unterhalten und siehe da, ich kam plötzlich viel besser mit denen aus. Vielleicht hilft es bei dir ja auch.

"ich habe nicht - ich habe doch - ich war immer nett - ich habe alle ekligen arbeiten immer gemacht " ????

was wirklich ist wissen wir hier nicht ...

mit der Ausbildungsleitung unter 4 Augen sprechen...

Welche Ausbildung machst du? Rede mal mit den und frage was deren Problem ist?! Du hast jede Arbeit getan und verstehst es nicht, warum sie so gemein sind!

Was sie da machen ist unverschämt und kindisch, lass dir von den nichts sagen!

Viel Glück! ~ Lia xD

Was möchtest Du wissen?