Ausbildung und Abendschule. Darf man das?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist totaler Blödsinn, ja ;)

Du machst ja Dir sozusagen doppelt Arbeit. Die meisten Ausbildungen bieten es an, mit zusätzlichen ENglischstunden die mittlere Reife zusätzlich zu machen. Abendschule und Ausbildung ist vom Lernpensum her so gut wie nciht machbar  - es sei denn, Du bist ein Einserüberflieger. Und dann hättest Du den FOR eh sicher ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In NRW musst Du für den Besuch der Abendrealschule entweder berufstätig sein (Ausbildung zählt als Berufstätigkeit) oder aber mindestens 1/2 Jahr lang Vollzeitberufstätig gewesen sein. Mindestalter 18 !

Wenn Dich das nicht zu sehr belastet, solltest Du das weiter machen ! Das macht später bei einer Bewerbung immer einen sehr guten Eindruck.

Du kannst mit einer abgeschlossenen Ausbildung auch immer auf ein Erwachsenenkolleg gehen. Mit einem Hauptschulabschluss müsstest Du halt in einem Vorkurs anfangen, der ca. 6 Monate dauert. Den Mittleren Schulabschluss sowie die Fachhochschulreife erwirbst Du dort dann auf dem Weg zum Abitur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre ja bödsinn dass du die Schule wegen der Ausbildung abbrichst.

Wenn die Schule außerhalb deiner Arbeitszeit stattfindet, kann es deinem Arbeitgeber völlig egal sein, was du in deiner Freizeit machst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du die Abendrealschule weiterhin besuchen, auch in der Ausbildung. Sie wird ja gerade für Menschen angeboten, die Tagsüber einer Beschäftigung nachgehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?