Ausbildung, Schwanger, Geld?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Kindsvater sollte sich einen Nebenjob oder mehrere suchen, damit er Dich finanziell unterstützen kann. Der ist verantwortlich für euch und nicht umgekehrt. Eltern beider Seiten mit einbeziehen. Eine Betreuung vom Amt suchen, damit Du nach der Entbindung Deine Ausbildung weiter machen kannst. Das ist alles möglich, also sich jetzt darum kümmern. Daher ab zum Amt um sich die nötige finanzielle Unterstützung zu holen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, die Kinder sind ja nicht nur die deinen, sondern sie haben auch einen Vater.

Der Vater ist dem Kind/den Kindern und auch dir zum Unterhalt(erstmal) verpflichet!

Wenn nun "euer" Geld nicht reicht, kann ALG2 aufstockend beantragt werden.

Es kann über das Jugendamt Unterhaltsvorschuss beantragt werden.

Und Last but not least auch die beiden Elternpaare(Großeltern) könnten etwas beisteuern. Das ist nicht nur bei dir/euch so.

Las dir gesagt sein, kleiner Kinder sind günstiger (finanziell) als große Kinder, auch wenn man es kaum glauben sollte. Bis deine Kinder groß sind, hast du die Ausbildung abgeschlossen.

Wird schon, viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveLeaSophie
20.09.2016, 11:04

Ja das schon,aber ich wollte halt wissen was ich da machen kann (: Gibt ja so viele Möglichkeiten.

Danke erstmal (:

0

Das reicht aber alle vorne und hinten nicht. Des weiteren wohne ich
(Untermietvertrag ) mit meinem Freund zusammen. Ich denke mal dann würde sein Geld bei mir angerechnet werden und man hätte noch weniger.

An was soll sein Geld denn angerechnet werden? Bekommst du Hartz4? Das ist das einzige, wo Geld von ihm angerechnet werden könnte. Und das wäre dann ja auch absolut in Ordnung so, weil es eben nur so funktioniert. Das geht allen anderen Hartz4-Beziehern ja nicht anders.

Und mit Elterngeld und zwei mal Kindergeld hättest du doch 680€ die du zur Haushaltskasse beiträgst. Ob da noch was aufstockbar ist durch Hartz4 kommt dann eben auf das Einkommen des Kindsvaters an. Das Amt wird davon ausgehen, dass ihr eine eheähnliche Bedarfsgemeinschaft darstellt, da ja Kinder vorhanden sind. Wenn er dann genug verdient, dass von da kein Geld mehr kommen kann, dann ist das so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveLeaSophie
20.09.2016, 11:05

Keine Ahnung, dachte das es vielleicht an das Elterngeld angerechnet werden kann oder an BAB. Harz4 gibt es definitiv nicht. 

0

Am besten fragst du mal beim Arbeitsamt nach wir können dir jetzt viel schreiben. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit deine Ausbildung nach der Schwangerschaft weiter zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveLeaSophie
20.09.2016, 10:43

Leider nicht. Erst nachdem das Kind in die Grippe kann

0

Das ist ja nun nicht das erste Mal, dass Du dieses Problem hast. Das war ja beim 1. Kind auch schon. Du müsstest eigentlich aus Erfahrung wissen, wie das zu handhaben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoveLeaSophie
20.09.2016, 11:02

Das war das beim ersten Kind ganz anders und ist bereits 7 Jahre her.

0
Kommentar von Hardware02
20.09.2016, 13:34

Dieser Betrag bringt niemandem etwas und verschwendet nur Platz!

0

bist du von deutschland oder österreich ?

glg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?