Ausbildung Polizei obwohl man Anzeige hat

...komplette Frage anzeigen Polizei Bewerbung - (Ausbildung, Bewerbung, Polizei)

7 Antworten

Die fragen explizid danach, Falschangaben können erst recht zum Ausschluss führen.

Soweit ich es weiß, gilt bei den allgemeinen Voraussetzungen sowas wie Sie drüfen nicht gerichtlich vorbestraft sein. Ob das darunter fällt, weiß ich gar nicht so genau. Einige hier meinen ja NEIN, ich denke aber ggf. DOCH. Aber so oder so. Man muss ALLE Verfahren - auch eingestellte - angeben.

Die charakterliche Eignung wird so beurteilt, daß ein eingestandener, bereuter und verarbeiteter Fehltritt besser ist als Lügen. Das würde bedeuten, daß du dich nicht mit deiner Schuld auseinander gesetzt hast.

Ich empfehle dir folgendes: Angeben, natürlich. Etwas anderes kommt überhaupt nicht infrage. Solltest du es ins EAV schaffen und zum SI/AC eingeladen werden, kommt es mit Sicherheit zur Sprache. Wenn man da glaubhaft machen kann, daß man zu dieser Zeit anfällig für Mutproben, Gesellschaftstaten, Gruppenzwang war, es aber heute nicht mehr ist, kann das auch positiv gewertet werden.

Bei der Polizei arbeiten Menschen. Sie machen Fehler. Ich kenne einige Studenten, die in ihren 3 Jahren Polizeiakademie auch mal was verbockt haben. Es wird in der Regel verziehen und moralisch gar nicht so sehr überbewertet, wenn man ehrlich ist und sagt: Ich habe Mist gebaut. Ich steh dazu. Ich habe eine Erklärung, wie es dazu kommen konnte und sehe einen Weg, daß es nicht mehr passiert. Sowas oder ähnliches wird dann als charakterliche Reifung eingestuft und ist keine Schande.

Wenn du es verschweigst oder zu vertuschen versuchst, bist du in dem Moment raus, wo es einer mitkriegt. Egal, in welchem Stadium der Ausbildung du dich befinden würdest. Erfahren die, daß du irgendwann irgendwo falsche Angaben gemacht hast, bist du weg vom Fenster.

Es würde dich - angenommen, du verschweigst es - ständig hemmen. Du hättest immer die Angst im Nacken. Davon würde ich mich frei machen.

Gruß S.

Du erfüllst zwar die Voraussetzung, dass du nicht bestraft bist, jedoch musst du auch charakterlich geeignet sein. Wenn du es zum Vorstellungsgespräch schaffst, wirst du Stellung zur Anzeige nehmen müssen. Danach kann man dann beurteilen, ob du Polizist werden kannst.

Also soll ich trotzdem Angabe zu dem Vorfall geben ? Woher weißt du das ?

0
@user883555

Immer, wenn du dich bei der Polizei bewirbst, musst du alle Verfahren angeben, die gegen dich gelaufen ist.

0
@kodi1123

Ich habe so Angst das sie mir dann absagen :-( ich mein bin ja trotzdem irgendwie straffällig also kann's gleich vergessen

0
@kodi1123

Kannst du mir bitte an meine e-Mail schreiben julitta.rosenko@web.de

0
@user883555

Nicht zwingend. Das entscheidet eine Einstellungskommission und nicht du. Versuchen kannst du es.

0
@user883555

Es wird spätestens beim Strukturiertem Interview zur Sprache kommen. Dort sitzen ca. 5 Prüfer. Ein böser und ein lieber Bulle, eine Sachbearbeiterin, ein Psychologe und ein Beisitzer. Die werden ihre Fragen stellen und deine Antworten analysieren. Sie merken, ob jemand denkt Mann, kackt euch nicht so ein wegen der Kleinigkeit oder Wirklich, ich bereu das so, das war Mist - egal, was derjenige sagt. Also: Hast du in deinem Kopf etwas geändert, wird es auch gut ausgehen.

Gruß S.

1

Lieber sagst du die Wahrheit, & kreuzt ja an ... vielleicht hast du ja Chancen. Weil wenn die es rausbekommen das du gelogen hast kannst du es vergessen & ich Bewerbe mich auch für den jahr 2015 bei der Polizei sind es viele Sachen die man ausfühlen muss ? ;-)

Ja du musst ein schreiben ausfüllen nach Flentsburg schicken und als Frau 200m schwimmen in 6.40min und 3000m also 3km Rennen in 20min und kraftsport bestehen und für alles brauchst du Beglaubigung. Also kommt einiges auf dich zu und Untersuchung vom Hausarzt ......... Also wenn du willst meine e-Mail julitta.rosenko@web.de kannst ja schreiben und wenn du noch fragen hast

0
@user883555
Ja du musst ein schreiben ausfüllen nach Flentsburg schicken

Du weißt doch gar nicht, ob ihr euch im selben Bundesland bewerbt...

0
@kodi1123

Kommt alles nach Flensburg wegen dem Führerschein irgendwas auf Punkte orüfen auch wenn du keinen Führerschein hast

0
@user883555

Trotzdem musst du nicht in jedem Bundesland eine Auskunft darüber beilegen. Ich musste es bisher nur in Hessen.

0
@kodi1123

Ich Bewerbe mich in Baden Württemberg und mein Führerschein fang ich ab November an.

0
@user883555

HÄ? Ich verstehe jetzt nicht , was dein Führerscheinantrag mit deiner Bewerbung bei der Polizei zu tun haben soll.

Gruß S.

0
ich Bewerbe mich auch für den jahr 2015 bei der Polizei

In deinem Profil hast du angegeben, dass du dort bald anfängst...

0
@kodi1123

Kodi1123 kannst du mit Bitte an meine e-Mail schreiben ? Habe ein paar Fähen Bewerbe mich auch für das Jahr 2015

0

Polizisten sind auch Menschen. Die sitzen hier manchmal im Cafe´ in ihrer Freizeit und rauchen Haschisch

Schwierige Frage! Kann eigentlich nur ein Rechtsanwalt beantworten. Du kannst auf jeden Fall was falsch machen. Kreuzt du ja an, hättest du vielleicht nicht müssen, Kreuzt du nein, finden die es raus und du bist raus. Im Großen und Ganzen musst du googeln und auf einer Polizeidienststelle fragen. Würde mir aber nicht viel Hoffnung machen. Die achten schon genau auf dein Vorleben. Moment mal, schau hier: -vorstrafe-und-trotzdem-zur-polizei- Und auf www.polizei-studium.de

Kann eigentlich nur ein Rechtsanwalt beantworten.

Ein Rechtsanwalt, der es nicht entscheidet, soll es wissen, aber die Einstellungskommission, die es entscheidet, weiß es nicht?

Kreuzt du ja an, hättest du vielleicht nicht müssen,

Doch.

0

Da kann ein Rechtsanwalt gar nicht helfen. Alle Verfahren sind anzugeben. Niemand kann mich dazu zwingen, aber wenn ich es nicht mache, kann ich nicht zum EAV zugelassen werden und werde ergo auch nicht eingestellt. Man hat die Wahl.

Wenn du dich als Bäcker bewirbst, musst du nachts um 1 Uhr zur Arbeit. Niemand zwingt dich, Bäcker zu werden. Entschließt du dich, kann kein Rechtsanwalt ändern, daß du früh raus musst.

Es geht um eine Beamtenlaufbahn. Glaub mal, daß alle Maßnahmen zur Eignungsprüfung rechtlich 100-fach abgesichert sind.

Gruß S.

1

du kannst da ja ankreuzen und die unterlagen beifügen

60 sozialstunden für einfachen ladendiebstahl?

kann ich nicht glauben

müssten das mehr sein ? :) -aus reiner neugier :)

0
@BrokenPringles

nein, viel weniger

ich hab

  • verstoß gegen das waffengesetz

  • gefährliche körperverletzung

  • sachbeschädigung

gemacht und 35 stunden geleistet

schlechten anwalt gehabt?

0

Was möchtest Du wissen?