Wer hat Infos über die Ausbildung zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich bin PKA, also kann ich dir da auf jeden Fall weiterhelfen.

Es ist eine betriebliche Ausbildung. Du arbeitest in der Apotheke und gehst zur Berufsschule. Im ersten Jahr hast du 2 Berufsschultage pro Woche und im 2. und 3. Jahr jeweils ein Berufsschultag pro Woche.

Wenn du dich sehr gut anstellst und gute Noten hast und/oder Vorerfahrungen hast, dann kannst du die Ausbildung auf 2,5 oder 2 Jahre verkürzen. Ich habe meine Ausbildung z.B. auf 2 Jahre verkürzt und hatte dann das 2. und 3. Jahr gleichzeitig, bin also auch an 2 Tagen in der Woche zur Berufsschule gegangen.

Zum Schluss, ganz normal, die schriftliche und praktische Prüfung und evtl, wenn diese nicht so gut ausgefallen sind, noch eine mündliche Prüfung.

Während der Ausbildung musst du ein Ausbildungstagebuch schreiben. Meistens mit einer wöchentlichen Zusammenfassung deiner Tätigkeiten in der Apotheke und in den Themen in der Schule.

Vielleicht haben die Mitarbeiter in der Apotheke dich falsch verstanden und PTA statt PKA verstanden. Die PTA Ausbildung ist nämlich eine schulische Ausbildung mit einem halben Jahr Praktikum in einer Apotheke danach.

Du gehst also 2 Jahre lang nur zur Schule, musst in den Ferien insgesamt 160 Praktikumsstunden machen und hast dann eine schriftliche, mündliche und praktische Prüfung. Dann kommt das halbjährige Praktikum und danach noch eine mündliche Prüfung, in der du über deine Tätigkeiten während des halben Jahres abgefragt wirst. In dem halben Jahr musst du außerdem ein Ausbildungstagebuch schreiben.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen :)

vielen lieben dank für deine Antwort! :) du hast mir sehr weiter geholfen :)

0

Hallo Schnuppex33,

schau mal hier: ausbildung.de/berufe/pka/

Ausbildung als Pharmazeutisch kaufmännische Angestellte auch nur mit einem Hauptschulabschluss möglich?

Hallo liebe Community,

ich interessiere mich sehr für den Beruf als PKA und möchte mich dafür bewerben. Allerdings habe ich nur einen Hauptschulabschluss und das erste Jahr einer kaufmännischen Ausbildung abgeschlossen. Ich habe gesehen, dass viele Betriebe in den Stellenanzeigen die mittlere Reife voraussetzen. Hätte ich trotzdem eine Chance?

Vielen Dank!

...zur Frage

Ich habe schon mein Schulabschluss und will mein Ausbildung als PKA also als Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte geht es mit Hauptschulabschluss auch?

...zur Frage

PKA oder MFA! Hilfee!

Was ist besser? PKA ( pharmazeutisch kaufmännische Angestellte) oder MFA ( medizinische Fachangestellte )? Mit welchem beruf hat man bessere weiterbildungen??

Danke schonmal!:) LG:*

...zur Frage

Nach Ausbildung von PKA Weiterbildung zur PTa

Kann man nach der Ausbildung zur Pharmazeutisch-kaufmänischen - Angestellten sich weiterbilden lassen zur pta. muss man dann eine schule weiterbesuchen ??

...zur Frage

Bewerbung bei Koreanischen Labels?

Hallo ihr Lieben! Ich hatte bereits eine Frage zum Thema KPOP gestellt. Habe dennoch eine etwas andere Frage. "Wie schaut´s aus mit dem Bewerben als rein Deutsche, bei koreanischen Labels?" Ich habe mich nun sehr viel belesen und bin mir noch etwas unschlüssig. Ich weiß : - Man macht eine 2-5 jährige Ausbildung (Je nach dem wie gut man ist) Man kriegt dort Punkte von den Managern und wer von den Trainees die meißten Punkte gesammelt hat, kommt am Ende in eine Band. - Das ist nur in den meißten Fällen so - Man bewirbt sich für ein spezielles Feld (Sänger, Tänzer, Make-up Artist, Schauspieler etc.) - Nach zwei Wochen wird man dann, spätestens, informiert ob man angenommen wurde - Wenn nicht, dann bekommt man auch keine Mail zurück - Man bekommt Unterricht, Ausbildung für Schule wird vom Label bezahlt (wenn nötig), denn schließlich sollen die Schützlinge einen angemessenden Schulabschluss haben

Ich bin mir aber etwas unsicher, denn YG-Entertaiment kommt auch öfters mal nach Deustchland um dort Talente zu suchen. Aber ich habe auch gehört, dass sie hier nur herkommen um asiatische Talente zu finden. Kann mir jemand helfen, mich zu entscheiden, ob ich mich nun bewerben soll oder nicht (Wegen Aussehen und so). Ähm.. es wäre schön wenn sich auch jemand mit Erfahrung melden könnte und mir etwas darüber erzählen könnte :) Außerdem würde ich mich freuen, wenn sich auch einige melden könnten, die auch KpopSänger/in werden wollen ^^

LG ^^ <3

...zur Frage

Was hält man davon für das Berufsleben?

Hallo. Also ich bin ja jetzt gerade auf einem kaufmännischen Berufskolleg (Osterferien) weil ich hauptsächlich wegen Mathe keine Quali bekommen hab um Abi zu machen. Fachabi hätte ich also 2019 fertig. Jetzt gerade hab ich zwar noch nur FOR also Realschulabschluss und bin mich die ganze Zeit auch für Ausbildungsplätze am bewerben. Aber hab halt schon einige Ziele und Pläne, bin im Mai auch endlich 18 hehe und ja ich singe. Meine Frage bezieht sich dadrauf, ob es sinnvoll wäre mich ohne Abitur wenn es denn dann geht für ein Studium zu bewerben. Da würde ich ja schon garkein Geld für bekommen also währenddessen und ich glaube, dass man bei einer musikalischen Ausbildung auch unvergütet bleibt. Ich habe mich aber informiert und angeblich kann man danach nach 4-5 Jahre Studium Gesangspädagoge werden. Das würde mir sehr gefallen. Ich kann zwar auch viele Sprachen und das und Organisation zb sind etwas worin ich auch gut bin. Also würden mir die Berufe wie Dolmetscher oder Event Manager oder auch gefallen. Mich interessieren zum Beispiel auch Marketing und oder Tourismus (USA...) aber Singen ist ja mein größtes Hobby und Talent und ja.. Ich hab auch schon mit meinen Eltern usw gesprochen und ich soll mal versuchen mich für ein Gesangsstudium zu bewerben aber nicht vergessen zu überlegen was denn ist, wenns dann doch nichts wird. Das Wort Zeitverschwendung passt natürlich auch zum Thema... Stimmt das denn, dass man sich danach dann einfach irgendwo als Gesangspädagogin bewerben kann, fest eingestellt wird und dafür dann Geld verdient? Oder man theoretisch dann auch selbst eine Art Club also Verein für Kinder und oder Jugendliche gründen kann und sowas...? Glück gehört natürlich auch immer bei sowas dazu, klar... Aber wer würde denn dem zustimmen, dass so ein Studium wie für Gesang, auch wenn das Schulsystem usw dort ganz anders ist als hier, in den USA besser also erfolgreicher ist und macht?

Sagt ganz ehrlich eure Meinung aber bitte schon ernst gemeint...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?