Ausbildung ohne Ausbilder, Firma weigert sich Ersatz zu suchen!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Verhalten der Firma ist ja wohl zum k...... Denen ist das mal wieder völlig egal, Hauptsache, sie haben eine billige Arbeitskraft.

Man sollte sie wirklich anschwärzen - andererseits ist da natürlich das Problem, dass Du dann unten durch bist. Normalerweise können sie Dir janicht so ohne weiteres kündigen - könnten aber ja als Grund angeben, dass sie keinen Ausbilder mehr haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde da sehr stark aufpassen.. weil eigentlich ist er nicht befugt auszubilden und somit darf auch die berichtshefte usw. nicht unterschreiben.

Ich würde auch mit den Berufsschullehrern sprechen, vllt. mit einem von Sozi, die kennen sich gut aus bei solchen Themen... und wenn dann doch nichts bei rum kommt, tja dann müsste sich die Person wohl oder übel bei IHK melden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kläre das als allererstes in der berufsschule, die können dir weitgehend helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist halt noch, hat der Azubi noch irgend welche Nachteile wenn er nichts dagegen tut? Sprich, kann er in irgend einer Form belangt werden oder muss die Zeit nachholen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit den Berufsschullehrern sprechen. Die haben bestimmt Tipps parat.

Wer unterschreibt denn eigentlich das Berichtsheft seitens des Ausbildungsbetriebes?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MI5000
10.07.2013, 09:15

Der neue Filialleiter unterschreibt

0

Was möchtest Du wissen?