Ausbildung oder Studium oder duales Studium oder etwas anderes?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist derzeit so, dass es zu viele Studenten gibt.. Der Arbeitsmarkt zeigt, dass Leute mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung derzeit mehr gefragt sind. Nach deiner Ausbildung kannst du dich ja weiter bilden lassen. Außerdem verkürzt sich deine Ausbildung ja um 1 Jahr, da du Abitur hast.

Ich rate dir erstmal wirklich ne Ausbildung zu machen. Anschließend kannst du ja immernoch studieren gehen.

Kommentar von fireofficer
24.08.2016, 10:04

Welche Ausbildungen verlangen Abitur als Voraussetzung oder mind. Fachabi. Ich will ungern mein Abitur umsonst gemacht haben und das ist mir sehr wichtig

0

Geht es jetzt um ein hohes Gehalt während der Ausbildung oder um ein hohes Einstiegsgehalt oder um ein hohes Gehalt an der Spitze der Karriereleiter?

Wenn Du zb studierst, verdienst Du in der Zeit erstmal relativ wenig (unter Umständen Bafög, aber den musst Du zurückzahlen). Dafür kannst Du mit einem Studium später mehr verdienen.

Momentan scheint die Arbeitsmarktsituation im MINT-Bereich (Mathe, Informatik, Naturwissenschaft, Technik/Ingenieur) ganz gut zu sein. Das gilt sowohl für die Ausbildungen als auch fürs Studium. Ob die Situation allerdings in fünf Jahren immer noch so ist, weiß niemand.

In den Managementetagen sitzen oft Juristen. Allerdings krebsen auch ziemlich viele Juristen in kleinen Kanzleien herum und kämpfen ums Überleben...ähnliches gilt für die Politik (meistens Lehrer)...

Kommentar von fireofficer
24.08.2016, 10:08

alle Gehälter müssen miteinander harmonieren, d. h. am Ende, spätesten nach der Ausbildung oder Studium sollte ich gut verdienen können, also das Einstiegsgehalt... Während des Studiums oder Ausbildung eine Vergütung zu bekommen wäre auch sehr gut für mich

0

soll nicht hochnäßig klingen, tut es aber.

Den Beruf nur nach möglichst viel Geld auszusuchen ist nicht ratsam. Man ist nur gut in einem Beruf der einem auch Spaß macht. Und das viele Geld verdient man auch nur wenn man gut ist.

In einer Ausbildung bekommt man nie gutes Gehalt, in einem Studium gar keines, am besten kommt man wohl noch in einem dualen Studium weg, aber da ist auch der Aufwand wesentlich höher.

Kommentar von fireofficer
24.08.2016, 01:50

Du hast recht. Ich will allerdings alle Möglichkeiten ausschöpfen. Ich muss mich irgendwie auf die Suche machen und das Einkommen spielt eben eine wichtige Rolle in meinen Kriterien, ist das schlimm? 

Spaß muss er machen, stimmt, aber ich weiß halt nicht welcher Job Spaß macht. Ich will ja schließlich meinen Horizont erweitern und dazu muss ich gewisse Jobs aufgeben, damit ich den richtigen für mich finde. Um Jobs 'aufgeben' zu wollen, muss man bestimmte Kriterien im Leben setzen, ansonsten würde man ja nie den Traumjob finden, es sei denn - man weiß was man werden will. D. h. Abitur muss Voraussetzung sein, Gehalt muss stimmen, usw.

Verstehst du was ich mein

0

Was interessiert dich denn? Wenn dir der Job nicht gefällt, dann wirst du auch nicht erfolgreich sein und gutes Geld verdienen.

Wie sind deine Noten?

Kommentar von fireofficer
24.08.2016, 10:03

meine Noten sind super und bitte nicht philosophieren, einfach auf die Frage antworten ;) 

0

Was möchtest Du wissen?