Ausbildung oder Schule..... Was meint ihr?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

21 Jahre sind keinesfalls zu spät für eine Ausbildung ---------> es gibt Leute, die mit über 30 noch eine Lehre bzw. eine Umschulung absolvieren :) Sorry, aber was bitte ist denn das für ein Argument?! 

Wenn du den Realschulabschluss nachholen willst, so spricht nix dagegen! 

Melde dich an einer Wirtschaftsschule an (meist in Berufsschulzentren zu finden --------> fürs nächste Schuljahr kannste dich noch anmelden/bewerben!) und hole die Mittlere Reife bzw. den damit vergleichbaren "Wirtschaftsschulabschluss" nach. Dann kannst du auch eine kaufmännische Ausbildung absolvieren, wenn dir das eher liegt als der praktische/technische Bereich!

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher wird es mit jedem Jahr schwieriger einen Betrieb zu finden der einen Ausbilden möchte,wenn man anhand des Lebenslaufs sieht was du bisher gemacht hast !

Also bitte nicht falsch verstehen,ich möchte dich hier nicht verurteilen.

Aber wenn du schreibst du hast den Hauptschulabschluss,dann sollte das ja schon ein paar Jahre her sein,warum ausgerechnet jetzt möchtest du wieder zur Schule gehen,du hättest diesen Schritt ja gleich im Anschluss machen können ?

Ich denke mal nur deshalb,weil sie dich zu einer Ausbildung bewegen möchten ?

Wenn dir eine schulische Ausbildung eher liegt,dann hättest du nach der Hauptschule meiner Meinung nach nicht abgebrochen,sondern gleich weiter gemacht und ich denke mal das dies auch der Grund für den Rat des Beraters ist.

Denn diesem wird dein Abschluss der Hauptschule ja sicher bekannt sein und evtl.sieht dieser daher eine schulische Ausbildung / Weiterbildung als verschenkte Zeit an,weil er dir den erfolgreichen Abschluss evtl.nicht zutraut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?