Ausbildung oder doch Wirtschaftsgymnasium?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Wirtschaftsgymnasium (Abitur) 75%
Ausbildung 25%
Ausbilung und dann Abendgymansium. 0%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wirtschaftsgymnasium (Abitur)

Ganz klar Abitur. Wenn man deine Beschreibung liest ist eindeutig erkennbar das Du das selbst möchtest. Mit Abitur hast Du viel mehr Chancen später auch Du weißt ja heute noch nicht was das Leben so bringt und vielleicht möchtest Du ja später mal studieren. Abi und Ausbildung und das zeitgleich davon rate ich Dir ab mach lieber eines und das richtig mit Glanz und Gloria . Geld ist natürlich sehr verlockend in deinem Alter besonders aber überleg mal wann willst Du das denn ausgeben wenn Du arbeitest und lernst ?? Mach Dein Abi und dann schau mal ob Du immer noch das Gleiche möchtest wie mit 16 , viel Erfolg und Spass beim Abi ( es ist eine coole Zeit ) !!!!

Wirtschaftsgymnasium (Abitur)

Mach dein Abitur, danach stehen dir alle Türen offen, du kannst sogar studieren gehen oder mit dem Abitur eine Ausbildung machen und danach dann studieren oder ganz wie es dir beliebt. Und es ist ganz und gar nicht so, dass ein Realabschluss mit Quali heutzutage reicht, fast jeder Betrieb bevorzugt Abiturienten als Auszubildende.

Mit dem Abi steht Dir viel mehr offen, Du hast bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und Du kannst u.U. in viel höhere Laufbahnen einsteigen und somit auch mehr Geld verdienen. Natürlich ist es auf der anderen Seite reizvoll, schnell eigenes Geld zu verdienen, aber dann hast Du dich auf diesen Beruf mehr oder weniger fest gelegt. Wenn Du aber eh in diesem Beruf arbeiten willst ergreife die Chance der Ausbildung. Es muss Dir aber klar sein das Du dann ewig bei einem Steuerberater arbeiten wirst. Ein Wechsel wird dann schwierig sein. Es kommt also vor allem auf Deinen Berufswunsch an was Du weiter machen wirst. Kurz gefasst: Steuerberater = Ausbildung -- alle anderen Berufe = Wirtschaftsabi

Mein Vater will den Ausbildungsvertrag nicht unterschreiben - was soll ich tun?

Hey, ich möchte eine Ausbildung in der Bank machen, nun ist es so weit das mein vater den Ausbildungsvertrag auch unterschreiben muss (Meine eltern leben getrennt)

Was soll ich nun machen? Soll ich mal zum Jugendamt gehen? Muss er unterschreiben?

...zur Frage

Wir möchten unser Abitur machen... auf welchen Schulen kann man das ohne Berufserfahrung machen?

Meine Schwester (22j. - erw. Realschulabschluss) und ich (19j. - nur Realschulabschluss) wollen zusammen unser Abitur nachmachen um später zu studieren, meine Frage auf welchen Schulen kann man das ? (Abendgymnasium) oder ähnliches ?

...zur Frage

Ausbildung zur Steuerfachgehilfin oder Rechtsanwaltsgehilfin, wo mehr Gehalt, wo Aufstiegschancen zum Steuerberater oder Rechtsanwalt?

Ich kann mich noch nicht zwischen den beiden Wegen entscheiden. Mein Realschulabschluss wird ganz okay sein. Was würdet ihr tun? Und wenn ich mal lange dabei bin und besonders positiv auffalle, kann ich dann selbst zum Steuerberater oder Rechtsanwalt aufsteigen (ohne natürlich noch Abi zu machen oder zu studieren)?

...zur Frage

Abendgymnasium + Erfahrungen?

Viele sagen, dass es dort schwer ist und die Lehrer keinem beim schaffen helfen. Stimmt das wirklich?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit einem Abitur per Fernstudium?

Moin, erstmal zu mir: Ich bin Zeitsoldat mit 5 Jahren Restdienstzeit, habe eine schulische mittlere Reife mit Naturwissenschaften als Schwerpunkt (Bayern), bin 24 Jahre alt und ziehe in Erwägung mein Abitur über ein Fernstudium nachzuholen.

Ein Abendgymnasium ist leider nicht möglich, da ich in etwa zum Beginn der Unterrichtsstunden (18 Uhr) von der Arbeit komme und das ganze bis 21:30 gehen soll (um 04:30 klingelt wieder der Wecker) Von Freitag auf Samstag hab ich noch eine nebenberufliche Nachtschicht von 22Uhr - 6 Uhr

Das würde ich nach meinem Empfinden zeitlich nicht über 3 Jahre durchhalten. Zum lernen wäre theoretisch auf Arbeit immer etwas Zeit aber eben nicht auf Garantie.

Allerdings 5,5 Tage pro Woche weder Zeit zum einkaufen noch sonst was, klingt für mich über eine Dauer von 3 Jahren ziemlich unmöglich ohne Burnout danach :D

Finanziell wäre das Fernstudium kein Problem, aber an wen wende ich mich, wenn ich etwas nicht verstehe? Das ist so meine Hauptsorge. Ebenso wie das mit mündlichen Fremdsprachen - Unterricht abläuft. Mich kann ja keiner korrigieren wenn ich etwas falsch ausspreche.

Hat jemand Erfahrung mit den "Problemen"?

Liebe Grüße Rene Schmitz

...zur Frage

abendgymnasium und nebenjob?

Also ich bin jz 15 und hab nächstes jahr meinen realschulabschluss, ich wollte aber von zu hause ausziehen und fragen ob man auf ein abendgymnasium gehen kann mit 16? Würde dann tagsüber einen nebenjob machen bis ich das abitur dann hätte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?