Ausbildung oder Abitur/fachabi?

8 Antworten

Hi Dirk,

wenn du dir nicht vorstellen kannst, je in einer Werkstatt zu arbeiten, ist Mechatroniker der ganz falsche Beruf für dich.

Mach doch weiter die Schule bis zum Abitur und nimm in der Zwischenzeit an Berufs- und Studienberatungen und Eignungstests teil. Außerdem könntest du in den Ferien Praktika machen, um dir verschiedene Berufe anzusehen.

So lange du so ganz unschlüssig bist, was du später machen möchtest, bist du mit der Schule am besten bedient. Außerdem eröffnet dir das Abi noch viel mehr Möglichkeiten als jeder andere Schulabschluss. Und lass dich nicht ins Bockshorn jagen, wegen schwer oder nicht schwer. Warum solltest denn ausgerechnet du es nicht schaffen? Wenn du am Ball bleibst und ordentlich lernst, ist es sicher keine Hexerei.

Alles Gute für dich und deine Zukunft!

Wenn Du Ausbildung und Fachabi haben willst, ist es eigentlich gehupft wie gesprungen, was Du zuerst machst, denn es dauert am Ende immer ingesamt 4 Jahre.

Eigentlich dauert das Fachabi auf der FOS ja nur 3 Semester, wenn man mal die Zeit für das Praktikum abrechnet. Bedenklich ist das aber auch, dass Du noch vor der Berufsausbildung ein Praktikum zu absolvieren hast. Wozu?

Man sollte vielleicht mal darüber nachdenken, das Ganze umzuorganisieren: Die FOS dauert nur 3 Semester und direkt danach kann man entweder ein Praktikum machen oder aber eine Berufsausbildung. Die FHs sollen entscheiden, ob sie nicht evtl. das Praktikum ins Studium integrieren, was in vielen Fällen durchaus sinnvoller wäre.

Man könnte die Fachoberschulen auch in Oberstufenzentren zusammenfassen und dann 2 Leistungskurse in 2 Fachgebieten vorschreiben, also mehr allgemein gehalten und weniger nur fachspezifisch.

Auch sollte der Übergang zum Berufsgymnasium bei guten Leistungen nach 2 Semestern möglich sein, und zwar ohne Zeitverlust direkt nach Q1.

DISCLAIMER: Ich beantworte hiermit nur die Frage, ob du lieber Schule oder Ausbildung machen solltest, Ich habe von dem Rest nichts gelesen (is dumm, ich weiß aber ich bin faul :D)

Also meine Rede ist immer: Was erwartest du?
Also:
Willst du endlich dein erstes Geld verdienen? -> Ausbildung
Willst du weiter Schule machen, aber nah an der Realität bleiben? -> Fachabitur
Willst du einfach den besten Abschluss haben, damit dir alle Türen für die Zukunft offen stehen? -> Zentralabitur

Ich war mal so frei und habe die 3 auch nach Schwierigkeitsgrad von oben nach unten geordnet :D Bin durch alles 3 durch. Ein abgebrochenes Zentralabi, ein Fachabi und momentan eine Ausbildung xD

Lg

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Ausbildung abbrechen/neu anfangen?

Seit dem 01.08.2018 mache ich eine (Meine erste) Ausbildung als Mechatroniker, allerdings ist das nicht wirklich ein Beruf das ich später gerne machen möchte. Logisch betrachtet ist es ein sehr umfangreicher Job mit vielen möglichkeiten, aber irgendwie habe ich auch das gefühl nicht wirklich ein Handwerkliches geschick dafür zu haben. Ich könnte trotzdem versuchen mich dort durchzubeißen, aber danach gleich wieder eine neue anzufangen wäre nicht sehr Praktisch🤨.

Lieber würde ich eine Ausbildung als Fachinformatiker machen und es auch später studieren (Informatik).

Ich überlege mir noch einmal die Berufschule (Technik) genauer anzuschauen bevor ich überhaubt eine Entscheidung treffe!

Wenn ich als Mechatroniker nach der Ausbildung, in einer anderen Firma in Teilzeit (Kann man als Mechatroniker überhaubt Teilzeit arbeiten?) arbeiten kann, dann würde ich neben der Arbeit ein Informatik-Studium (Sowas wie Grafik-Designer o. Digitial Art) machen und es dadurch auch finanzieren könnte.

1. Abbrechen und neu anfangen

2. Nach der Ausbildung in Teilzeit arbeiten und nebenbei studieren.

3. Nach der Ausbildung eine 2 Ausbildung als Fachinformatiker anfangen und dann dort nebenbei studieren.

Habt ihr noch Lösungen, Vorschläge was ich machen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?