Ausbildung neben job?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In den Fällen,in denen ein Arbeitnehmer bei demselben Arbeitgeber mehrere Beschäftigungen ausübt,ist sozialversicherungsrechtlich ohne Rücksicht auf die arbeitsvertragliche Gestaltung von einem einheitlichen Beschäftigungsverhältnis auszugehen.

Das Einkommen aus der Nebentätigkeit wird der Ausbildungsvergütung hinzugerechnet.Dementsprechend erhöht sich der Beitrag zur Sozialversicherung.

Abhängig von der Höhe des Gesamteinkommens kann sich eine Steuerpflicht nach Maßgabe der persönlichen Lohnsteuerabzugsmerkmale ergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll dann sein? Dann arbeitest du halt am Samstag zusätzlich bei euch im Service. Was dein Chef dir dafür zahlt - und ob er das überhaupt genehmigt - musst du mit ihm selbst klären. Für eine ausführlichere Antwort ist die Frage zu unpräzise.

Übrigens machst du dann keine Ausbildung neben (dem) Job sondern einen Nebenjob. Als Kauffrau sollte man sich doch wenigstens halbwegs verständlich ausdrücken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst Du mit Deinem Chef absprechen ;) Das wird Dir hier niemand sagen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?