Ausbildung nach Probezeit verlassen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Moin!

Mir geht es zurzeit genauso wie dir! Habe auch vor kurzem eine Ausbildung angefangen und bin auch ziemlich unzufrieden damit. Soviel ich weiß, ist es einfacher in der Probezeit zu kündigen, da du theoretisch jetzt zu deinem Chef hingehen oder auch einfach nur anrufen und sagen kannst, dass es dir nicht mehr gefällt und du kündigst. Nach der Probezeit kannst du zwar auch kündigen, jedoch wird das dann etwas aufwändiger. Solltest du hier keine Antwort finden, dann Ruf einfach mal bei der IHK an und die werden dir dann genau sagen können, was das beste für dich ist.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Probezeit ist für beide,  also dich und deinen Arbeitgeber, da, um zu sehen, ob ihr zusammen passst und falls nicht, das Arbeitsverhältnis kurzfristig wieder zu beenden.

Die Frist ist dabei entweder im Arbeitsvertrag festgelegt oder es gibt keine. Du musst auch keine Gründe angeben, wenn du innerhalb der Probezeit kündigen willst, genau wie dein Chef es nicht muss.

Wenn im Arbeitsvertrag steht, es sind 4 Wochen, dann ist das meiner Meinung nach ziemlich lang, aber okay. Da gibst du deinem Chef die Schriftliche Kündigung zum Termin dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nach der Probezeit kündigst, gibt es auch keine Probleme!

Gehst hin, legst die Kündigung hin, ackerst deine Kündigungsfrist ab und gehst nachhause!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest erst dann kündigen wenn Du eine neue Stelle gefunden hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?