Ausbildung nach Abitur mit 20? Ist das zu spät?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Du :)

mach dir keine Sorgen! Ich wollte nach dem Abitur auch eine Ausbildung anfangen, war nach dem Abi also 19. Da ich aber für das Ausbildungsjahr (letztes Jahr) keine Stelle bekommen habe, fange ich dieses Jahr mit 20 meine Ausbildung an. Und glaub mir, ich hätte es auch nie gedacht, aber ich bin nicht die Einzige in dem Alter - zumindest in meinem Betrieb. Alleine bei mir sind die meisten durchschnittlich 20. Die einen haben Abitur gemacht, andere haben angefangen zu studieren und wieder abgebrochen, auch jemand, der Migrationshintergrund hat und um die 30 ist, fängt dieses Jahr bei uns an. Der Jüngste bei uns ist, glaube ich, 17. Aber das Alter spielt echt keine Rolle!

Bewirb dich für die Berufe, die dich interessieren. Wenn du alleine schon zu Eignungstests und Vorstellungsgesprächen eingeladen wirst, dann weißt du ja schon, dass dein Alter keine Rolle spielt! :) Aber fang mit den Bewerbungen früh genug an und bewirb dich auch auf unterschiedliche Berufe - wenn auch in derselben Branche. Ich hatte mich nur auf einen Beruf fokussiert und deshalb keine Stelle bekommen. Jetzt fange ich eine Ausbildung in einem anderen Beruf an. Aber der passt mit Sicherheit genauso gut zu mir :)

Viel Glück! :))

Was habt ihr denn immer alle für Vorstellungen. Du kannst auch mit 40 noch ne Ausbildung anfangen. Ich ging bei meiner zweiten auf die 30 zu. Zwei Sachen müssen halt gewährleistet sein. Erstens muss dich natürlich jemand nehmen und zweitens musst du es finanzieren können. Wohnt man noch bei Mami ist Zweiteres wohl relativ easy. Hast du deine eigene Wohnung, dann eher nicht so.

Ausbildung kannst du immer anfangen. Mit 20, 30, 40, sogar mit 60. Ab 25 Jahren kann es Komplikationen mit der Berufsschule geben. 
Wer bei Beginn einer Ausbildung noch nicht 21 ist, ist verpflichtet die Berufsschule zu besuchen. Wenn du bereits das 21 Lebensjahr vollendet hast, dann brauchst du nicht, in die Schule zu gehen. (Berufsschulpflicht)

Man hat keinen voreilte damit eine Ausbildung oder Abitur zu machen wenn man sehr jung ist (unter 18) im gegen teil mit 20 hast du schon mehr Erfahrung gemacht bist eventuell schon etwas reifer Führerschein und co wahrscheinlich schon alles fertig. Das ist nur vorteilhaft. 20 ist Auffahrunfall nicht zu spät es ist ganz normal. Denke mal das bis ende 20 niemand einen blöd anschauen wird wenn man erst seine 1 Ausbildung macht, da drüber wird man wahrscheinlich schon eher mal komisch gefragt, aber selbst das wäre nicht schlimm.

Nein, es ist nicht schlimm ich selber werde wenn ich mein Abitur habe 21 sein und das ist immer-noch ein gutes alter um eine Ausbildung anzustreben selbst wenn ich noch 4 Jahre studieren würde, hätte ich immer noch ein gutes Alter. 

du stellst echt witzige Fragen , man könnte meinen du bist 12 oder 13 ;) ............... nach dem Abi beginnt man halt eine Ausbildung bzw. Studium , ist der normale Werdegang  .............. wie man auf die Idee kommst das es nun dafür schon zu spät sein könnte erschließt sich mir nicht ........ du wirst in der Berufsschule feststellen das einige noch viel älter sind als du , mit 20 bist du dann guter Durchschnitt ...........

es ist NIE zu spät für eine Ausbildung.

Berufschulpflicht besteht. Denke die Klassen sind mit sehr verschiedenen Altersstrukturen gemischt, anhand der verschiedenen Schulabschlüsse....

Zu spät ist es nie. Oft fangen noch 30-40 jährige eine neue Ausbildung an.

Ich hab meine 2. Ausbildung mit 26 angefangen. Wie du siehst ist es nicht zuspät

Mach dich erst einmal etwas schlauer : was ist eine Berufsausbildung ?

Die Berufsausbildung ist einduales System :  Praxis = Betrieb / Theorie = Berufsfachschule .  Beide Endnoten geben die Abschlußurkunde = Gesellen - oder Kaufmannsbrief .

erklär das auch den klassenkameraden , viele wissen sonst nur das was du oben falsch schriebst !

Wer nach der gymnasialen Abschlußprüfung in die Ausbildung geht , sollte lernen - nicht diskutieren!

Was möchtest Du wissen?