Ausbildung mit knapp 30?

7 Antworten

Ich bin auch HptFw a. D. und habe nach meiner Dienstzeit noch mit einem Studium begonnen. Der BFD ist da echt ganz nützlich.

Was hältst du denn von der Bereitschaftspolizei. Immerhin bringst du schon Qualifikationen mit, die dort auch gebraucht werden. Da kann man sich z. B.  bis 31 bewerben, ich kenne auch ehem. Kameraden, die das gemacht haben. Schau mal hier:

https://www.bevi.polizei.bayern.de/index.php?ac=latest_information

Gibts aber auch in anderen Regionen als Bayern.....

Mit deinem Soldaten Background dürftest du gute Chancen für eine Ausbildung als Fachkraft / Schutz & Sicherheit.

Da reicht ein Hauptschulabschluß. Allerdings ist der Verdienst und die Arbeitszeiten je nachdem was du machst eher mäßig.

Es gibt hier als staatlich anerkannten Ausbildungsberuf die Fachkraft für Schutz und Sicherheit. Das wäre der erste Ausbildungsberuf, der mir zu Deiner Situation einfällt.

Gut, in diesem Ausbildungsberuf sind die Arbeitszeiten und später auch die Bezahlung nicht unbedingt optimal. Du wirst oft am Wochenende und auch in Nachtschicht arbeiten müssen. Dieser Beruf bietet aber zunächst mal eine Perspektive für Dich.

https://www.ausbildung.de/berufe/fachkraft-schutz-sicherheit/

Was möchtest Du wissen?