Ausbildung mit 35

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für Bafög gilt eine Altersgrenze von 30 Jahren, das scheidet also bei Dir aus. Allerdings fördert die Agentur für Arbeit Umschulungen bzw. Weiterbildungsmaßnahmen unter Umständen auch für Quereinsteiger. Das muss aber im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Wenn es generell für die Ausbildung BAFöG gibt, steht Dir das gewiß zu. Das hängt eben vor allem davon ab, ob die Ausbildung durch BAFöG gefördert wird. Eine Information darüber bekommst Du von der Schule (?).

Eventuell ist sogar auch das Arbeitsamt zuständig. Das mußt Du erfragen.

Ich habe meine (zweite) Ausbildung damals als Umschulung bezahlt bekommen, als ich arbeitslos war. Aber das kann man jetzt so sicherlich nicht mit Deiner Geschichte vergleichen.

Eine Umschulung über das AA gibts gar nicht mehr, nur noch über die Rentenversicherung( aus gesundheitlichen Gründen).

0
@Volvoliebhaber

Ja, das habe ich mir gedacht - bin da nicht ganz auf dem Laufenden, ist ja schon eine Weile her.

0
@anjanni

Also mir ist noch nichts über eine entsprechende SGB-Änderung geläufig und ich möchte schon gern wissen worauf die Behauptung von Volvoliebhaber beruht. Es gibt wesentlich weniger Umschulungen als noch vor Jahren, aber das es gar keine mehr über die Arbeitsagenturen mehr gibt, stimmt m.W. so nicht.

0

Es gibt für Dich die Möglichkeit der Externenprüfung. Wenn Du länger wie das doppelte der Ausbildungszeit in einem Beruf gearbeitet hast.

Hallo, die Bafög-Seite erklärt sehr schön alles Vorausetzungen. Notfalls klärt sicherlich ein Telefongespräch dein Anliegen.

http://www.das-neue-bafoeg.de/

IN deinem Fall vermute ich, das Bafög nicht in Frage kommt, erkundige dich beim Arbeitsamt über berufliche Förderungen, das kommt eher für dich in Frage.

O.k.Werde da jetzt mal schauen.Danke!

0

Sehr gutes Bafög-Forum:

http://www.studentenwerk-aachen.de/bafoeg/bafoeg/bafoegforum/start.asp

Funktioniert sogar ohne Anmeldung

Was möchtest Du wissen?