Ausbildung macht keinen Spaß und ist nicht das was ich mir vorgestellt habe..?

2 Antworten

1. Dir klar werden was du willst. 2. In dem Beruf dir eine Ausbildungsstelle suchen. 3. Erst kündigen wenn du lückenlos eine Alternative hast. Einen Job bei dem du jeden Tag neue spannende Sachen machst wirst du nicht finden. Bei der Geschwindigkeit kannst du auch mit dem Fahrrad fahren.

Fahre keine Autobahn sondern Landstraße, aber bei mir in der Gegend ist generell alles morgens voll und viel Stau deswegen sinds normalerweise leider 1,5 - 2 std

0

Ich habe auch meine erste Ausbildung abgebrochen und kann die von daher nur sagen es wird noch schlimmer mit der Zeit weil man komplett Lustlos zu Arbeit geht.

Ausbildung industriekaufmann oder industriemechaniker?

Kann mich da nicht entscheiden. Das Problem beim IK ist, dass man da den ganzen Tag im Büro fast ist und rumsitzt usw. Beim IM hat man Bewegung usw, aber ich habe bisher mit Technik noch nicht so viel zu tun gehabt. Was würdet ihr da nehmen?

...zur Frage

Zweite Ausbildung abbrechen? Schwierige Sache?

Hallo Leute, und zwar bin ich 19 Jahre alt. Ich habe meine allgemeine Hochschulreife 2016 mit 2,7 bestanden. Danach hab ich eine Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen nach dem Rat meiner Eltern begonnen. Leider war die eintönige und langweilige Büroarbeit nichts. Ich hatte keinen Spaß an dem Job aber dennoch so gut wie nur 1‘en in der Berufsschule, da mich das Gesundheitswesen schon sehr interessiert. Nach 6 Monaten quälen hab ich mich dann doch entschieden die Ausbildung zu kündigen und bis zur nächsten zu Jobben und währenddessen noch etwas Neues zu finden. 

Leider war es schon März und bei vielen Ausbildungen somit schon Bewerbungsschluss. Am Ende kam eine Ausbildung infrage welche ich gerne gemacht hätte aber ich jeden Tag 1 Stunde mit dem Zug hin und zurück hätte fahren müssen. Meine Eltern haben mich dazu überredet lieber die andere Ausbildung zu machen welche ich nicht zu 100% wollte, da man mit ihr später angeblich mehr Arbeitschancen hat und nun mache ich diese. 

Ich bin jetzt 3 Monate bei dieser dabei, nur leider muss ich täglich 4:30 Uhr aufstehen und von 5 Uhr bis 8 Uhr bin ich unterwegs um mit dem Zug in die Schule zu kommen. Und 15 Uhr habe ich Schluss und bin 17:30 Uhr zuhause und muss auch noch viel lernen da es eine anspruchsvolle Ausbildung ist. 

Des Weiteren bekomme ich nur 14€ Bafög und 300€ Unterhalt. Davon gehen 300€ für den Zug drauf, deswegen muss ich am Wochenende auch noch arbeiten von morgens bis abends. Leider komm ich gerade nicht mehr Zurecht psychisch und körperlich fühle ich mich nicht wohl. Durch den Stress habe ich auch schon 5kg abgenommen und bekomme kaum noch etwas zu essen runter. Meine Noten sind gut aber es ist auch nicht das was ich unbedingt ein Leben lang machen möchte. 

Nun wäre das meine Zweite Ausbildung die ich abbrechen würde und ein weiteres Jahr würde verloren gehen :(. Nun, denkt ihr ich soll sie abbrechen und nochmal 9 Monate Jobben und währenddessen Praktika machen um endlich das zu finden was ich machen möchte? Hab nur Angst nichts mehr zu bekommen, da ich dann 2 Sachen abgebrochen habe.. Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Nach Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Polizei arbeiten?

Hallo zusammen, ich beende nächstes Jahr meine Ausbildung zum Industriekaufmann und bin mich sicherheitshalber schon früh am umgucken für eine neue (feste) Arbeitsstelle. Dabei bin ich auf die Idee gekommen ob man diese Ausbildung mit dem Polizeiberuf verbinden kann? Ich habe z.B. etwas gelesen über Wirtschafskriminalität und wollte fragen ob damit vielleicht jemand Erfahrungen gemacht hat und mir da weiterhelfen bzw Tipps geben kann. Gern auch zu Studienfächern oder anderen Berufen die in diese Richtung gehen.

Danke schonmal LG

...zur Frage

Was machen nach Ausbildung zum Industriekaufmann?

Hi Community,

was soll ich nach meiner Ausbildung zum Industriekaufmann machen? Natürlich weiß ich das ich am besten das machen soll, was mir Spaß macht, aber ich habe wirklich noch keine Ahnung ^^

Soll ich danach mein Abi nachholen oder welche Weiterbildungen gibt es?

Danke schon mal im Voraus

...zur Frage

Ich habe Angst, meine Ausbildung zu kündigen, wer kann einen Rat geben?

Hallo. Im August 2015 habe ich eine Ausbildung im Einzelhandel begonnen und nach ca. 1,5 Jahren habe ich festgestellt, dass diese Lehre nichts für mich ist. Nur leider war ich zu dem Zeitpunkt der Ansicht, ich müsse es durchziehen, um etwas festes in der Hand zu haben. Sicherheit, wie viele es nennen. Der Grund warum ich angefangen habe war, weil ich eine Alternative zur Schule haben wollte und dachte "Diese Ausbildung wird doch einfach und ich werde jeden Tag Spaß haben." 3 Jahre später und nun bin ich hier mit starken Depressionen die ich habe wenn ich jedes Mal zur Arbeit gehe und selbst zu Hause, weil ich weiß ich muss morgen wieder zur Arbeit. Ich bin erst 19 Jahre alt und möchte nach dieser Erfahrung definitiv mein Abitur nachholen, heutzutage gibt es dafür genügend Möglichkeiten und mit meinem Notendurchschnitt schaffe ich das auch. Eigentlich wäre ich mit der Lehre fertig, wenn ich nicht durch die Abschlussprüfung gefallen wäre. Noch vor der Prüfung habe ich mich gefragt, wozu ich diese Lehre brauche, wenn ich in dieser Branche nie wieder arbeiten möchte. Viele haben einfach Angst ihren "sicheren" Lebensweg zu verlieren und lassen sich auf ein Leben ein, auf das sie gar keine Lust haben und unglücklich sind. So möchte ich nicht werden, doch kann ich erst im 2019 auf die Schule zurück um mein Abi nachzuholen, da es für eine Anmeldung nun zu spät ist. Ich würde in diesem Jahr wahrscheinlich nur jobben und ein wenig reisen, aber auch ich habe Angst davor, dass dieses "leere" Jahr mir in der Zukunft zum Verhängnis wird. Auf diesem Weg suche ich Rat bei jemandem, der oder die mir bei dieser schwierigen Entscheidung Tipps oder Hilfe geben kann.

...zur Frage

Ist es möglich nach der 10. Klasse erstmal Minijobs zu machen?

Ich bin 16 und werde dieses Jahr 17. Normalerweise, wenn man keine Ausbildung hat oder keine Schule weiter besucht muss man zur Berufsschule, was ich aber keines Wegs möchte, da ich einen guten Abschluss habe und wirklich keine Schule mehr machen möchte, außer es ist für meinen späteren Beruf.

Denkt ihr ich könnte jetzt ein Jahr Praktika oder Minijobs machen um auch erstmal rauszufinden was mir Spaß macht? Denn bisher habe ich leider nichts gefunden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?