Ausbildung kürzen - gute Argumente für den Betrieb

5 Antworten

Kommt darauf an, was Du möchtest. Wenn Du verkürzen möchtest, um danach evtl. eine weitere Ausbildung anzufangen, würde ich Dir zum Gespräch raten. Wenn Du übernommen werden möchtest, würde ich das Gespräch auch suchen mit dem Argument, dass Du die Ausbildung gern schnell abschliessen möchtest, um dann als Vollzeitkraft dort eingesetzt zu werden und ob es dazu die Möglichkeiten dort gibt.

Argumente sprechen da leider eher gegen Dich! Wenn Du in dem Job so gut bist, hat der Betrieb ja eine nahezu vollwertige Arbeitskraft, nur eben deutlich günstiger! Er wäre "schön blöd", würde er sich darauf einlassen! Ich kann da leider keine "kraftvollen" Gegenargumente finden! Höchstens vielleicht, dass dich der Betrieb schneller los wäre, falls er dich gar nicht brauchen kann, also nicht für den Eigenbedarf ausbildet!

Soweit ich weiß, wird eine eventuelle Verkürzung der Ausbildungszeit -sofern überhaupt möglich- bereits zu Beginn des Ausbildungsvertrages festgelegt, also im Vorfeld! Ob das im Nachhinein noch geht, wage ich zu bezweifeln (hab´ich so auch noch nicht gehört)... Jedenfalls war es bei mir noch so: Auf Grund des Schulabschlusses (dem Abi) konnte ich die Lehre (im Hotelfach) von 3 Jahren auf 2,5 verkürzen.

Glaub mir, das geht. Haben in meiner Berufsschulklasse auch ein paar gemacht. ;-)

0
@Birte312

...glaub´ich gern! Die Zeiten ändern sich...;-)

0

Eltern wollen Ausbildungsgehalt wegnehmen oder kürzen?

Hi,

Ich bin 15 Jahre alt und beginne nächstes Jahr meine Ausbildung. Meine Eltern wollen mir mein Bankkonto einschränken auf z.b 100€ ka.. , oder wahrscheinlich dass das Geld auf deren Konto überwiesen wird, zum einen Weil ich anscheinend zu jung bin und zum anderen weil ich nicht "gut" mit geld umgehen kann.

Es ist nicht so das man während der Ausbildung nur da sitzt und zuhört, man muss ja auch was für das Geld tuhen... Und egal Ob ich 15 oder 18 bin es ist mein eigenes Geld für das ich ab nächstes Jahr arbeite! (800Jahr€ im ersten Jahr).

Nun meine frage an euch: Was ist eure meinung dazu und nennt mir bitte gute argumente . Wenn ich Geld mit abgeben muss z.B 100€ für Haushalt ist ja nicht schlimm..

...zur Frage

Ausbilder möchte Ausbildung verlängern. Kann ich dagegen vorgehen?

Mein Ausbilder möchte meine Ausbildung um 12 Monate verlängern. Ich habe in Summe 5 Monate sowohl den Betrieb als auch die Schule nicht besucht und kann auch nicht an der Zwischenprüfung teilnehmen - krankheitsbedingt versteht sich. Meine Leistungen im Vorjahr entsprachen dem Durchschnitt von 1,0, demnach würde ich das Folgejahr locker durchmarschieren.

Kann ich in irgendeinerweise dagegen vorgehen und eventuell diesem einen Jahr Verlust entgehen?

...zur Frage

Ausbildung Kündigung wegen Fehltage 1. Lehrjahr?

Hallo,

kann ich wegen zu vielen entschuldigten Krankheitstagen im 1. Lehrjahr gekündigt werden? Ich habe ca. 30 Krankheitstage, größtenteils im Betrieb. Nur kurze Krankheitszeiten von 1-5 Tagen.

Würde mich wirklich mal interessieren, ich hatte schon ein paar klärende Gespräche mit dem Ausbilder aber habe Angst gekündigt zu werden.

...zur Frage

muss mir alles selber beibringen Ausbildung?

moin,

ich habe bald die Zwischenprüfung in meiner Ausbildung und habe ein großes Problem. Ich habe mir in dem neuen Betrieb ( Arbeit zwischen einem Träger und Praktikumsbetrieb ) alles selbst beigebracht. Der Ausbilder hat mir 20 % gezgeit, den Rest hab ich mir selber beigebracht. Ist eine Ausbildung nicht dazu da, dass man angelernt wird und mir das gezeigt bekommen wird ?

Ich freue mich auf eine Antwort.

...zur Frage

Anschreiben Ausbildung Veranstaltungskauffrau HILFE

Ich möchte mich gerne für eine Stelle zur Veranstaltungskauffrau bewerben. Hab mein Anschreiben gerade fertig bekommen. Was kann man da noch verbessern? Und ist es zu lang? Ich finde nämlich schon aber ich weiß nicht was ich da kürzen kann!! Jemand ne Ahnung? Danke schon mal für eure Hilfe. :)

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau

Sehr geehrter Herr xy,

über Ihre Homepage habe ich erfahren, dass Sie einen Ausbildungsplatz zur Veranstaltungskauffrau in Ihrem Betrieb zu vergeben haben. Ich interessiere mich sehr für den Beruf der Veranstaltungskauffrau und möchte mich daher um diese Stelle bewerben.

Ich habe die xy Schule im Juli 2011 mit dem mittleren Bildungsabschluss beendet.

Der Beruf der Veranstaltungskauffrau sagt mir sehr zu, da ich gerne mit Menschen arbeite. Geeignet sehe ich mich aufgrund meiner Zielstrebigkeit. Zudem bin ich ein hilfsbereiter, teamfähiger Mensch, der kommunikativ und kontaktfreudig im Umgang mit anderen Menschen ist. Mir gefallen vor allem die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die unter anderem die verschiedenen kaufmännischen Tätigkeiten oder auch das organisieren von Veranstaltungen beinhaltet.

Ich verfüge über gutes Englisch in Wort und Schrift. Selbstständiges Arbeiten, aber auch das Arbeiten im Team, sowie Zuverlässigkeit zähle ich zu meinen Stärken. Gute Umgangsformen und ein gepflegtes Erscheinungsbild sind für mich selbstverständlich.

Über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Anlagen: 1 Abschlusszeugnis 1 Urkunde 1 Anschreiben 1 Lichtbild 3 Praktikumsbestätigungen

...zur Frage

Auszubildende nach der Schule nicht mehr in d. Betrieb Argumente

Viele bei mir in der Schule müssen nach d. Schule nicht mehr in den Betrieb.

Dies finde ich gut! Unsere Jugend & Auszubildendenvertretung will dies auch durchsetzen.

Fallen euch gute und plausible Argumente ein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?