Ausbildung Kündigung nach einem jahr

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das als warnendes Beispiel für's nächste Mal hernehmen und zusehen, dass du nicht mehr mal 2,5 Wochen blau machst.

Wenn er dir jetzt fristlos kündigt, muss er dir normalerweise das Gehalt bis zum letzten Tag (heute) auszahlen.

Das einzige, was du machen kannst, ist, mit ihm zu reden und zu zeigen, dass deine Gründe triftig waren, du dich aber falsch verhalten hast. Versetz dich mal an seine Stelle. Der hat auch Angst, dass es alle paar Monate eben wieder vorkommt, dass du blau machst oder dein Beispiel bei denen Kollegen Schule macht.

Biete ihm ggf. an, dir für die 2,5 Wochen keinen Lohn zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde Dich umgehend arbeit- bzw. ausbildungsuchend beim Arbeitsamt. - auch wenn Du vermutlich mit einer "Sperre" rechnen musst (Kündigung selbst verschuldet...)

Vielleicht besteht jetzt noch die Möglichkeit, eine neue Ausbildung zu beginnen oder in eine andere "einzusteigen" (bei der bisherige Leistungen anerkannt werden könnten ...). Ansonsten solltest Du arbeiten gehen, bis Du (im nächsten Jahr?) eine neue Ausbildungsstelle findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KobiKals
28.08.2013, 13:56

danke für die antwort

0

Ich kenns so, dass man vom Amt was bekommt, wenn man 1 Jahr gearbeitet hat. Weiß aber nicht genau wie viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salsabachata
28.08.2013, 13:42

Ja, aber wenn er Schuld ist (unentschuldigtes Fernbleiben vom Arbeitsplatz), dann hat er erst mal eine Sperre.

0

Was möchtest Du wissen?