Ausbildung, Kündigung - Meinerseits?!

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

In der Probezeit kannst du ohne Angabe von Gründen Kündigen. Aber vorsicht wenn dir der Beruf gefällt nur der Ausbildungsbetrieb nicht versuche einen anderen Ausbilder zubekommen, denn wenn du kündigst darfst du auch nicht mehr zur Berufsschule wo du gerade bist und must was anderes machen. Wenn du noch berufsschulpflichtig bist kommst du in eine Klasse wo nur Leute sind die noch nichts haben. echt öde und vertane Zeit. Magst du den Beruf nicht gehe vor deiner Kündigung zur Berufsberatung und frage nach deinen Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon soviele gesagt haben, mache deinen Job nicht für die Probleme zu Hause verantwortlich. Dein Chef sollte sicherlich Verständnis haben, aber er kann dir deswegen keinen Urlaub geben und er hat im Moment anscheinend auch Probleme da andere Mitarbeiter krank sind. Und du wirst 14 Tage Kündigungsfrist haben, sollte im Vertrag stehen und dann logischerweise bis zum Ende arbeiten. Urlaub hast du keinen, der Anspruch entsteht erst nach 3 Monaten Arbeitsverhältnis. Mal angenommen, du kündigst und suchst später neue Lehrstelle. Die Frage kommt dann warum du die alte AUsbildung abgebrochen hast. Schon überlegt was du darauf antworten sollst? weil deine Mutter im Krankenhaus ist? Nicht wirklich oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht im Ausbildungsvertrag. Früher waren das mal 2 Wochen Kündigungsfrist. während der Probezeit in der Ausbildung. Angabe eines Grundes ist nicht nötig. Notfalls lässt du dir von einem anderen Arzt eine Krankschreibung für die Restzeit geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Kündigungsbedingungen stehen in deinem Ausbildungsvertrag. Oft wird auf eine Frist während der Probezeit verzichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst von heute auf morgen kündigen, da du dich in der Probezeit befindest. Überlege dir trotzdem gut, was du tust! Zuhause sitzen ist auch keine Lösung und so auf die Schnelle wirst du keine neue Lehrstelle finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst gehen wann du willst ist ja wie du sagst probezeit

kündigungsfrist, nein die gild erst wenn du aus der probezeit rausbist, der arbeitgeben kann einen schließlich auch sofort rausscmeißen wenn es ihm net passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schurke
09.11.2011, 00:09

Diese Antwort ist schlichtweg falsch.

0

Das steht in Deinem Ausbildungsvertrag, sieh nach, ob da Fristen stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Kündigungsfrist musst du einhalten steht in deinem Vertrag wie viele Tage das sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gegensatz zu einem normalen Arbeitsverhaeltnis gibt es bei einem Ausbildungsverhaeltnis waehrend der Probezeit keine Kuendigungsfrist. Du kannst das Ausbildungsverhaeltnis also innerhalb der Probezeit von einem Tag auf den naechsten Kuendigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein rechtlich kannst Du ohne Angabe von Gründen kündigen. Die vereinbarte Kündigungsfrist steht in Deinem Ausbildungsvertrag. In der Regel sind das während der Probezeit 14 Tage.

Ja, Du musst bis zu diesem Tag - zu dem Du kündigst - arbeiten. Anteilig steht Dir Urlaub zu. Für eine Monat dürften das 2 tage sein. D.h. Du müsstest noch 12 Tage nach Deiner Kündigung arbeiten.

Aber.

Überlege Dir das gut. Auch wenn Du es derzeit schwer hast, wegen Deiner häuslichen Probleme. Eine weg geschmissene Ausbildung bekommst Du nicht wieder zurück.

Was willst Du danach machen? Wie stellst Du Dir Dein weiteres Leben vor?

Hast Du denn niemanden, bei dem Du Dich mal so richtig aussprechen (auskotzen, ausheulen - nenn es wie Du willst) kannst? Das hilft oft und macht das Hirn wieder frei.

Ich wünsche Dir alles Gute. Aber schmeiße Deinen Ausbildung nicht einfach so schnell weg. Sprich mit Deinem Chef, wenn er nicht gerade unter Stress steht. Vereinbare einen Termin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerCAM
09.11.2011, 01:00

Die Antwort ist in beiden Punkten falsch.

  1. Waehrend der Probezeit kann ein Ausbildungsverhaeltnis (nicht aber auch ein Arbeitsverhaeltnis!) jederzeit ohne Frist gekuendigt werden. Eine Kuendigungsfrist fuer die Probezeit kann bei Ausbildungsverhaeltnissen auch nicht wirksam vereinbart werden.

  2. Die eigenmaechtige Verwendung von Urlaubstagen ist rechtlich nicht moeglich. Urlaub kann immer nur angetreten werden, wenn der Arbeitgeber bzw. Ausbildungsbetrieb dies genehmigt hat. Die Urlaubsgenehmigung kann nur durch einen entsprechenden Gerichtsbeschluss oder vorlaeufig durch eine Einstweilige Verfuegung ersetzt werden. Deine Folgerung "Kuendigungsfrist minus Urlaubsanspruch = letzter Arbeitstag" ist somit nicht zulaessig. Dies spielt im vorliegenden Fall aber keine Rolle, da es hier ohnehin keine Kuendigungsfrrist gibt, die man durch die Verwendung von Urlaubstagen "abkuerzen" koennte.

0

Natürlch hast du das Rehct zu küdnigen FRISTLOS, du brachst dannihct mehr abreiten, da du in der Probezeit gekündigt hast.

Aber ehrlich gesagt würde ich dir empfhelen weiter zu machen, ich selbst bin auch in einr Ausbildug zum KOch im 4 MOnat, es ist sher stressig, und macht jemadnen fertig. Ich slebst habe oft nachgedahct aufzu hören..aber Lehrjahr sind keine Ehrenjahre^^ eis auf die Zähne und mach weiter..anfang ist alles schwer und du musst dich erst richtig einleben^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schurke
09.11.2011, 00:19

"Lehrjahre sind keine Herrenjahre". :-)

Berechtigte Gründe für eine fristlose Kündigung liegen nicht vor.

0

Wenn du in der Probezeit bist, kannst du sofort gehen .. brauchst noch nicht mal zu sagen warum du kündigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zieh das durch! Das ist deine Zukunft! Oder hast du schon was anderes?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crazykurd
09.11.2011, 00:14

Stimmt es ist meine zukunft aber ich möchte nicht in meiner Zukunft als zfa arbeiten, es macht mir einfach kein spaß, wenn ich weitermache so ruiniere ich auch meine zukunft ...

0

jetzt ist gut,die ausbildung ist deine zukunft und deine aufgabe ist es nicht,die familie zu umsorgen,jetzt gib nicht gleich auf und zeig dem doofen arzt das du was kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jetzt beiß mal die zähne zusammen!!!!!! mach die ausbildung, was ist, wenn du bei der nächsten wieder schwierigkeiten hast - also zieh das durch!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eins1zwo2
09.11.2011, 01:27

Die ersten Wochen sind immer schwer. Allein dieser Rhythmus, an den man sich gewöhnen muss; die neue Situation; andere Menschen, dann noch die Vorfälle zu hause. Gib dem Ganzen eine Chance. In den ersten 3-4 Monaten schlotter(te)n uns fast alle die Knie. Kein Ausbildungsabbruch ohne Alternativangebot.

0

höchstens bis zum ende des monats, nur, was machst du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?