Ausbildung kündigen mehrere Fragen ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du in eine andere Branche wechselst, kannst du auch ein Ausbildungsverhältnis fristgerecht kündigen. Eigentlich dürfte es für Azubis gar keine Minusstunden geben.

Der Urlaub steht dir für jeden voll gearbeiteten Monat mit 1/12 des Jahresurlaubs zu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausbildung ist erstmal nichts anderes als eine normale Arbeitsstelle. Hier sollte in Deinem Vertrag also auch eine entsprechende Kündigungsfrist stehen.

Ansonsten: Warum willst Du die Ausbildung schmeißen? Nur weil Du woanders mehr Kohle kriegst?
Pass auf dass Du das nicht später einmal bereust. Deine Berufschancen sinken später mal extrem ohne Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Familiengerd 22.05.2016, 17:58

Ausbildung ist erstmal nichts anderes als eine normale Arbeitsstelle. Hier sollte in Deinem Vertrag also auch eine entsprechende Kündigungsfrist stehen.

Das ist schlicht falsch!

In Deutschland ist auf Ausbildungsverhältnisse das Berufsbildungsgesetz BBiG anzuwenden.

Während der vorgeschriebenen Probezeit von 1 Monat bis 4 Monaten kann das Ausbildungsverhältnis von beiden Seiten "ganz normal" fristlos ohne Begründung gekündigt werden.

Danach darf der Arbeitgeber nur noch fristlos kündigen aus wichtigem Grund (nur innerhalb von 2 Wochen nach Kenntnis von diesem Grund).

Bei Vorliegen eines solchen Grundes darf selbstverständlich auch der Auszubildende fristlos kündigen; daneben darf er aber ordentlich mit einer Frist von 4 Wochen nur noch kündigen, wenn er die Ausbildung ganz aufgeben oder in einem anderen Beruf ergreifen will!

2

Mach die Ausbildung zu Ende. Super Jobs haben oft nen Haken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?