Ausbildung kündigen bitte schnell antworten?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

rufe am besten noch HEUTE beim Arbeitsamt an und frage ob sie noch Lehrstellen für dieses Jahr offen haben.

Sag du bist total unzufrieden und möchtest nicht ohne Job dastehen.

Was hat sich denn im Vergleich zum Aushilfsjob verändert? Die Fahrtzeit und so wird da ja auch schon gewesen sein. Ich selber habe 1,5h Weg, das ist zwar noch etwas weniger, ich kenne das Problem aber. Denn wenn ich einen Bus nicht kriege, dann brauche ich auch 2,5h.

Wenn du regulär 8 Stunden arbeitest plus sagen wir eine Stunde Pause bist du bei 9 Stunden. Mit 4,5h Fahrt bist du bei 13,5 und hast immer noch 10,5 Stunden über. Zieht man noch mal eine 1,5h für Bad, Essen und Co ab, bleiben immer noch 9 Stunden. Im Arbeitsleben hat man einfach nicht mehr so viel Zeit wie in der Schulzeit, wenn du da nur für 5 Stunden Schlaf Zeit hast, dann solltest du einen Tagesablauf überdenken...

Wenn du Bus oder Bahn fährst kannst du zudem die Fahrtzeit nutzen. Ebenso hat man das Wochenende Zeit (wenn man da arbeitet eben an anderen Tagen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist noch in der Probezeit und kannst sogar fristlos kündigen - das würde ich aber ERST wenn du einen anderen Ausbildungsberuf gefunden hast. Die Probezeit läuft über 6 Monate! Was steht im Vertrag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thorben1611
05.08.2016, 09:02

4 Monate ist die probezeit aber soll ich falls uch nichts neues finde die Ausbildung durchziehen da ich jetzt schon 0 bock hab :/

0

Auch wenn du es nicht hören willst: Nach einer Woche schon hinzuschmeißen ist ziemlich übel. Du hast dort vorher als Aushilfe gearbeitet, du wusstest doch, was auf dich zukommt.  

Meine Meinung: Du solltest nicht hinwerfen, bevor du nicht eine Alternative hast. Deine Probezeit dauert ja noch etwas länger - in der Zeit kannst du jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Aber - erst was neues suchen - diese Arbeitsstelle mittels Vertrag in trockene Tücher bringen - und dann kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon abbrechen willst dann suche dir vorher eine Alternative. Bis dahin solltest du die Pobacken zusammenkneifen und es durchziehen.

Du arbeitest bisher nur eine Woche da, einen richtigen Überblick hast du noch lange nicht. Außerdem wenn du vorher als Aushilfe dort warst hättest du ja schon merken müssen das die Ausbildung nichts für dich ist oder nicht?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde natürlich kündigen aber erst was anderes suchen und deine Eltern müssen sich eben damit abfinden dass es bei dieser Ausbildungsstelle nicht geklappt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hast du den als Aushilfe gemacht?

Zur Thema kündigen - versuch doch, zumindest ein Jahr durchzuziehen, den als Aushilfe kannst du nicht wirklich den richtigen Arbeitsalltag kennenlernen und die Probleme lösen, den die Leute da wirklich tun.

Zum Thema fahrt - wie viel verdienst du da? Kannst dir nicht davon ne kleine Wohnung mieten? Die Eltern werden dir bestimmt auch helfen können :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Ausbildung durchziehen, damit du überhaupt einen Berufsabschluss hast. Und warum ziehst du nicht dorthin?
Ich bin selbst ausgebildete Kauffrau im Einzelhandel und ich bereue es nicht.
Außerdem sind es gerade mal 4 Tage die du dort arbeitest..
Die Arbeit im Eh kann sehr viel Spaß machen. In welchen Unternehmen bist du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thorben1611
05.08.2016, 09:05

Ich bin bei dursty und es sibd ja keine 4 tage und hinziehen geht nicht da meine Eltern da nicht mitmachen 

0
Kommentar von Kati2205
05.08.2016, 09:08

Wie alt bist du denn?

0

Bevor du die Ausbildung mittendrin abbrichst, lass es lieber gleich sein, aber NUR, wenn du danach auch wieder eine andere Ausbildung bekommst. Ich würde heute noch (bzw. so früh wie möglich) Bewerbungen losschicken, für Ausbildungen, die erst am 01.09. anfangen. Vielleicht springt ja noch jemand ab..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleiben bis du eine andere gute Alternative hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Pobacken zusammenkneifen und die Ausbildung durchziehen, sonst hast Du zuhause Stress ohne Ende !

Das Leben ist kein Ponyhof !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und zieh es durch habe ich auch getan,. Wenn du das nicht tust, bekommst du nie wieder etwas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigen, wenn ich einen anderen Ausbildungsplatz sicher in der Hosentasche habe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

arschbacken zusammen und durch!
in jedem Beruf ist irgendwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?