ausbildung kündigen: 1 tag vor dem bewilligten urlaub! der wird nicht gestrichen oder?

8 Antworten

kommt darauf an wieviel Urlaubsanspruch du bis 31.08.2013 hast. also wie lange du in der >Firma beschäftigt warst. wenn diese Anzahl der Tage dir zustehen, dann kann er dir den Urlaub nicht mehr streichen. wenn dein anteiliger Urlaub aber wniger ist, dann kann er gestrichen werden oder du bekommst diese Tage nicht bezahlt.

 ich habe vor langem schon meinen Urlaub vom 1 bis 18 August vom Chef genehmigt bekommen. 

Dann ist ja alles klar. Einmal genehmigter Urlaub ist nicht zurückzunehmen. Da müsste von Dir schon Gedeih und Verderb der Firma abhängen und das wage ich zu bezweifeln. Ausnahmen gibt es auch noch wenn der Urlaubsanspruch wegen Beendigung des Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnisses nachträglich verkürzt ist.

Es gibt dazu auch einige Urteile des BAG. Peter Wedde schreibt dazu im Arbeitsrechtkommentar § 7 : "Urlaub kann nicht unter Vorbehalt gewährt, eine einmal abgegebene Freistellungserklärung nicht rückgängig gemacht werden (BAG 16.3.1999 - AZR 428/98)

Der AG ist grundsätzlich an seine Freistellungserklärung gebunden. Ein Widerruf der Freistellungserklärung vor Urlaubsantritt oder gar ein Rückruf aus dem Urlaub ist unzulässig. Ausnahmsweise ist der AG dann nicht an seine Freistellungserklärung gebunden, wenn sich der Urlaubsanspruch des AN nachträglich verkürzt.

Da Du in der zweiten Jahreshälfte ausscheidest und die Wartezeit vorbei ist, hast Du einen Urlaubsanspruch von mindestens dem gesamten gesetzlichen Mindestsurlaub. Wenn es keine vertragliche, tarifliche oder durch Betriebsvereinbarung gültige Regelung gibt, bekommst Du auch die evtl. zusätzlich zum Mindesturlaub gewährten Urlaubstage in voller Länge. Gibt es eine andere Regelung ist diese anzuwenden, wobei der Anspruch auf den gesetzlichen Mindesturlaub für das ganze Jahr erhalten bleibt. Dieser kann nicht gekürzt werden.

Der Chef kann einen gereits genehmigten urlaub nur dann wieder streichen wenn wichtige betriebliche gründe vorliegen die dein vernbleiben nicht tragbar machen. also zum besipiel wenn so viele arbeitsunfähig sind das ohne dich der betrieb zusammen brechen würde. und das zu begründen dürfte sehr schwer werden.

In der Ausbildung, kann man mir als Azubi so leicht kündigen?

Hey,

Ich befinde mich im 1. Lehrjahr zur Industriekauffrau ich weiß, dass man gekündigt werden kann, wenn man die Schweigepflicht bricht, Diebstahl begeht etc.

Nun bin ich noch in der Ausbildung ich mache noch ein paar Fehler, kann mir mein Chef einfach so kündigen, wenn ich Fehler mache?

Weil immer wenn ich Fehler mache, habe ich Angst, dass mir mein Chef gleich kündigt!

Befinde mich nicht mehr in der Probezeit!!

Danke

LG Resa900

...zur Frage

Kann ich in der Ausbildung an jedem beliebigem Tag kündigen?

Hey ich hab eine Frage. Ich bin in meiner Ausbildung und die Probezeit ist schon vorbei und ich würde gerne kündigen. Muss ich bis zum Ende eines Monats warten bis ich kündigen kann oder kann ich das schon am 26.03.18 machen? Bis wann muss ich dann arbeiten wenn meine kündigungsfrist 4 Wochen beträgt? Und steht mir Urlaub zu?

...zur Frage

Kann der Chef mich bei Krankheit kündigen? Ausbildung

Ich bin jetzt im 2. Lehrjahr und 15 Monate im Betrieb, davon war ich insgesamt 2 Monate krank, aber nicht an einem Stück sondern versetzt.

Davon musste ich 2 mal am Zeh operiert werden und bekomme bald die Weisheitszähne raus, das weiß mein Chef und dies ist auch mit ihm abgesprochen.

Kann er mich jetzt in der Ausbildung kündigen weil ich in der gesamten Zeit 2 Monate krank war ?

...zur Frage

Urlaubsanspruch nach Kündigung durchsetzen

Ich möchte in meinem aktuellen Betrieb zum 31.7. oder 31.8. kündigen und habe 20 Tage Resturlaub für dieses Jahr. Nun habe ich gelesen, dass man bei Kündigung in der zweiten Jahreshälfte den vollen Urlaubsanspruch hat. Zur Vorbereitung auf ein anstehendes Studium, möchte ich den August frei haben. Mein Plan ist es zum 31.8. zu kündigen und meinen Resturlaub im August zu nehmen, sprich ich hätte am 2.8. meinen letzten Arbeitstag. Alternativ würde ich zum 31.7. kündigen und mir den Urlaub auszahlen lassen (wobei ich jedoch schlechter wegkommen würde). Da mein Chef in der Hinsicht sehr uneinsichtig ist, wüsste ich gerne, welche Rechte ich habe.

Nun zur Frage: Kann ich auf den Urlaub bestehen oder könnte mein Arbeitgeber mir diesen auch verweigern und mir den Urlaub nur auszahlen?

Danke!

...zur Frage

Kündigung Verspätung Ausbildung ?

Kann der Chef kündigen, wenn meine Verspätung entschuldigt ist vom öffentlichen Verkehr ?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen selber kündigen und gekündigt werden?

Bin in der Ausbildung Probezeit aber mag den Beruf,Chef und Mitarbeiter nicht gibt es unterschiede wen man selber in der probezeit kündigt oder mein Arbeitgeber mich kündigt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?