Ausbildung in Italien?

4 Antworten

Ich finde die Idee gut.Er sollte sich bei der italienischen Botschaft erkundigen nach dem Ausbildungssystem in Italien und wie er an eine Ausbildungsstelle in Italien kommt. Das Arbeitsamt könnte evtl. auch mit helfen .

Ich würde mich hier in Deutschland beraten lassen was anerkannt wird. Konditorei/Pasticceria wird in den Ländern unterschiedlich definiert. Warum macht er nicht zuerst die deutsche Ausbildung und geht dann in Italien arbeiten? Zumindest in Südtirol gibt es aber bestimmt auch Konditoreien die aehnlich sind.

Hallo,

am besten einen Termin bei der dt. Berufsberatung vereinbaren:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_25416/SiteGlobals/Forms/Kontaktformular/Rubrik/Berufsberatung/Berufsberatung.html

Ggf. ist es sinnvoller eine Ausbildung in D bei einem Unternehmen mit Hauptsitz oder Filialen in Italien zu machen. Dann kann man ggf. einzelne Ausbildungsabschnitte in Italien machen und hat gleichzeitig später einen dt. Ausbildungsabschnitt. Es gibt auch EU-geförderte Programme, wenn ein Azubi mehrere Wochen oder Monate in einem ausl. Betrieb lernt.

Gruß

RHW

Spricht er den Italienisch?

Ja

0
@nathen16

klar kann er eine Ausbildung in Italien machen. Ob er es mit einer deutschen Ausbildung kombinieren kann, weiß ich nicht. Auf jeden Fall muß er hinterher die Ausbildung in Deutschland Anerkennen lassen. Dazu muß er alle nötigen Papiere übersetzen und Notariell beglaubigen lassen. Das Anerkennungsprozedre hat sich erfreulicher weise ab diesem Jahr vereinfacht.

0

Was möchtest Du wissen?