Ausbildung in einem Berufsbildungswerk - warum erkennen es viele Betriebe nicht an?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist keine Frage der Anerkennung, aber jeder Arbeitgeber sucht den best möglichsten Angestellten für sein Unternehmen. Und da sind Berufsbildungswerke nun mal nicht die erste Adresse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das stimmt. Ist oft so das Jungfacharbeiter aus Betrieben die besseren Jobchancen haben.

Viele Chefs denken das in der überbetrieblichen Ausbildung nur die landen, die in der Schule nicht zielstrebig waren, genau so wie später bei der Ausbildungssuche.

Und dann vom Arbeitsamt eben in einer üBerbetrieblichen Ausbildung aufgeräumt wurden.

Dadurch aber weder Fleissiger noch Zielstrebiger geworden sind.

Und das Lehrlinge in einer "geschützten" Ausbildung beim Bildungswerk mit Samthandschuhen geführt werden, und weder die rauen Umgangsformen im Betrieb noch die Wiedrigkeiten im Echten Beruf Aushalten, und deshalb nur krank sind oder Ärger machen.

Grade in Handwerksberufen halten sich diese Vorurteile Hartnäckig.

Und leider zum leid Wesen der guten Jungfacharbeiter, nicht so selten zu recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FahrradFuhrer
20.01.2017, 22:15

Wie sind die Vorteile mit kaufmännischen Berufen?

0

Es hängt immer vom Bewerber ab, was er aus der Ausbildung macht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Ich habe eine Ausbildung in einem Berufsförderungswerk erfolgreich absolviert und im Anschluss auch direkt eine Arbeitsstelle bekommen. Wie viele Unternehmen hast du denn schon angeschrieben? Wenn die das nicht anerkennen, dann sind es auch nicht die richtigen Firmen für dich.
Versuch es einfach weiter. Ich drücke dir ganz fest die Daumen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FunnysunnyFR
20.01.2017, 22:13

Ein klassischer Handwersberuf? Ich kann nur fürs Handwerk sprechen, aber dann hattest du echt Glück.

0

Was möchtest Du wissen?