Ausbildung in der Probezeit wegen ADS gekündigt. Grund wurde mir schriftlich mit gegeben

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

was ist das denn für eine ausbildung bzw. für ein lehrbetrieb. der grund der kündigung ist sowas von diskriminierend! allerdings verstehe ich den personaler da nicht. denn wenn man dir das so als begründung mit auf den weg gibt, dann ist das anfechtbar - indem du per ärztlichem gutachten beweisen kannst, dass es nicht so ist.

allerdings kann das teuer werden und auch lange dauern :(

ich verstehe das ehrlich gesagt überhaupt nicht

lg :)

Sportflitzer 29.11.2011, 22:36

Der Grund wurde indirekt genannt

Ich habe einen Zettel bekommen wo steht, wenn ich mich um mein ADS Problem kümmer, es bis nächstes Jahr unter Griff habe und es mit Ärztlichen Funden beweisen kann, nächstes Jahr erneut mit der Ausbildung anfangen kann. Ist das rechtens so was von mir zu fordern. Muss unter anderem durch die Funde beweißen können, dass ich immer Tabletten nehme. Der Betriebsarzt fällt dann die Entscheidung ob ich nächstes Jahr erneut anfangen darf.

0
snugata 29.11.2011, 22:42
@Sportflitzer

kommt drauf an, wie dein leistungsvermögen und deine disziplin gewertet werden. wenn du dich und andere am arbeiten (be-)hinderst oder sogar die deine oder die sicherheit anderer gefährdet ist, dann sieht die sache anders aus. bist du schon 18 j? machst du eine überbetriebliche ausbildung?

0
Sportflitzer 29.11.2011, 22:49
@snugata

Ich mache bzw machte eine Ausbildung bei VDO als Mechatroniker. An Maschinen war ich immer sehr konzentriert und habe aufgepasst. Bei anderen ist sogar mal was passiert bei mir nicht. Meine Leistungen sind auch gut. Die Sicherheit wird als Grund genannt. Maschinenarbeit gibt es aber vorerst nicht mehr. Erst in einem Jahr. Wie wird sich denn der Kündigungsgrund auswirken, wenn ich das Gegenteil beweisen kann?

0
snugata 29.11.2011, 22:54
@Sportflitzer

so einen fall kenne ich nicht. doch eigentlich müsste die kündigung zurückgenommen werden, da die begründung drin steht.

du könntest auch dagegen klagen. sieh mal, ob du über deine eltern rechtschutzversichert bist und wenn ja, ob arbeitsrecht mit drin ist. dann lass dich von einem anwalt beraten. du kannst auch eine kostenlose rechtsberatung am amtsgericht bekommen. das dauert aber erfahrungsgemäß länger, einen termin zu erhalten. (was ist vdo?)

und wie kommen die auf ads bei dir? die müssen doch irgend einen anhaltspunkt haben, an dem sie das festmachen?

0
Sportflitzer 29.11.2011, 23:06
@snugata

ich Idiot habe als sie mich darauf angesprochen haben weil das Verhältnis da halt so gut war, erzählt, das ich früher das Problem hatte. Damals zählte ich aber wieder als geheilt weil die Probleme dann nicht mehr auftraten.

VDO sagen viele, weil VDO SIemens vor einigen Jahren von Continental Automotive übernommen wurde. In Wirklichkeit heißt es Continental Automotive.

0
snugata 29.11.2011, 23:12
@Sportflitzer

es ist wirklich schade, doch im arbeitsleben darfst du leider niemandem mehr vertrauen - diese lektion hast du wohl gelernt :(

wehre dich auf jeden fall dagegen. eine ausbildung dort kann sich lohnen..

ich drück dir die daumen :)

0
Sportflitzer 29.11.2011, 23:14
@snugata

auf jeden Fall kann es sich lohnen. Die bieten hier wohl die beste Ausbildung die man finden kann. Viele Berufsschullehrer sagen auch immer, wir kennen keine Firma wo die Azubis so sehr runterstützt werden.

Man bekommt halt eine wirklich gute Ausbildung in einer seperaten Werkstatt für Azubis die nur den Zweck des Lernens.

0
snugata 29.11.2011, 23:23
@Sportflitzer

umso erstaunlicher, dass sie dir diese mitteilung über die begründung beigefügt und gleichzeitig mit der kündigung ausgehändigt haben.. es sei denn, die haben sich was dabei gedacht - nämlich: dass du es widerlegst.

ich denke mal, da würde es sich schon lohnen - aber halte die frist ein, das ist ganz wichtig!

viel erfolg :)

0
srami 30.11.2011, 16:23
@snugata

Wenn du aktuell nicht in ärztlicher Behandlung bist, dann ist eine Kündigung rechtswidrig. Dem Betrieb steht nicht die Kompetenz zu, medizinische Annahmen zu treffen, die nicht belegt sind.

Wende dich einen Anwalt für Arbeitsrecht, der soll die Sache übernehmen. Dass du vor einiger Zeit den Leuten erzählt hast, dass du wegen ADS in Behandlung warst ist nebensächlich. Zum Zeitpunkt der Kündigung galtest du als gesund. Mehr ist dem nicht hinzuzufügen.

0

ich würde mich da wehren... tut das für dich! es ist wichtig und wenn sie da einen grund nennen, der gar nicht stimmt, dann geht es gar nicht! tut dir den gefallen

du musst auf jeden fall etwas unternehmen, schon allein, weil du damit dein selbstvertrauen stärkst.

dann sagt er halt schnell nen anderen grund, oder gar keinen. brauch er in der probezeit ja nicht. und dann bist du trotzdem gekündigt.

selbst wenn es ginge, dass du dagegen angehen würdest, meinste dann hättest du noch spaß auf der arbeit`?

Naja selbst wenn deine Firma diese Kündigung zurückziehen muss, schreibt sie eine Neue ohne bestimmten Grund. Also was bringt es dir?

Sportflitzer 29.11.2011, 22:29

was allerdings nach der Probezeit nicht mehr so einfach geht :-) Die läuft Morgen ab. DIe Kündigung haben meine Eltern (da noch 17) heute bekommen. Ich habe 3 Wochen zeit dagegen zu klagen. In der Ausbildung hat man ja nach der Probezeit besonderen Kündigungsschutz und kann nur bei fatalen Sachen wie Diebstahl direkt gefeuert werden.

0
ciadraine 29.11.2011, 22:31
@Sportflitzer

Nein es gilt dann noch die Probezeit, denn du hättest ja eher klagen können.

0
Sportflitzer 29.11.2011, 23:38
@ciadraine

nein, wie soll ich am ersten Tag direkt klagen? Außerdem habe ich eine Frist von 3 Wochen. Da klagt man natürlich erst in 2 Tagen wenn die Probezeit beendet ist.

0

Ein zusätzliches Beiblatt zur Kündigung mit dem Grund...... !? Das Blatt hat sicher den Briefkopf der Firma und die Original Unterschrift des Kündigungsberechtigten!?

Sportflitzer 29.11.2011, 22:37

jes

habe einen Zettel bekommen wo steht, wenn ich mich um mein ADS Problem kümmer, es bis nächstes Jahr unter Griff habe und es mit Ärztlichen Funden beweisen kann, nächstes Jahr erneut mit der Ausbildung anfangen kann. Ist das rechtens so was von mir zu fordern. Muss unter anderem durch die Funde beweißen können, dass ich immer Tabletten nehme. Der Betriebsarzt fällt dann die Entscheidung ob ich nächstes Jahr erneut anfangen darf.

Man kann also auch den jetzigen Grund der jetzigen Kündigung raus lesen. Außerdem wurde es mir auch mündlich neben vielen Zeugen gesagt. Was ich doof finde, der Betriebsrat hatte eine Woche Zeit sich dazu zu äußern, sie haben die Zeit aber einfach verfallen lassen.

0
Sportflitzer 29.11.2011, 22:40
@Sportflitzer

muss mich nochmal koriegieren da steht ausdrücklich: wir bedauern die Kündigung ihres Ausbildungsverhältnisses. Zu diesem Schritt, der uns nicht leicht gefallen ist, veranlassen uns folgende Gründe:....................

0
ralosaviv 29.11.2011, 23:01
@Sportflitzer

Du kannst den Kommentar ruhig nochmal beanstanden: deine anderen Fragen lassen ausreichend auf den Wahrheitsgehalt dieses angeblichen Beiblattes schließen. Es gibt dieses Beiblatt nicht!

0

Nein, kannst du nicht. Da du in der Probezeit warst ..das er nun einen Grund genannt hat, naja .. sein Ding.

Aber eine Wiedereinstellung kannst du vergessen.

wegen einer angeborenen Behinderung ( habe auch ADHS) darf dir nicht gekündigt werden. hingegen wegen deines verhaltens schon. (das kann ich nicht beurteilen wie es war).

Du kannst theoretisch dagegen vorgehen, doch es bringt dir nichts. der Arbeitsgeber ist in diesem Fall immer am längeren Hebel.

Was du hingegen tun kannst, ist mit ihnen sprechen, ihnen dein Problem schildern, und womöglich den wahren Grund herausfinden, was dich persöndlich weiterbringt.

Sportflitzer 29.11.2011, 22:34

Ich habe einen Zettel bekommen wo steht, wenn ich mich um mein ADS Problem kümmer, es bis nächstes Jahr unter Griff habe und es mit Ärztlichen Funden beweisen kann, nächstes Jahr erneut mit der Ausbildung anfangen kann. Ist das rechtens so was von mir zu fordern. Muss unter anderem durch die Funde beweißen können, dass ich immer Tabletten nehme. Der Betriebsarzt fällt dann die Entscheidung ob ich nächstes JAhr erneut anfangen darf.

0

mein Sohn hat auch ADS, na und ? gehe lieber zum Arbeitsgericht, die dürfen Dich nicht wegen ADS kündigen-ich glaube die Nazizeit ist Geschichte !

Digital90 29.11.2011, 22:28

Die dürfen dich in der Probezeit aus lust und laune fristlos kündigen

0
Sportflitzer 29.11.2011, 22:31
@Digital90

wenn die aber einen Grund nennen, muss es doch wahr sein oder? Die meisten nennen doch keinen Grund, weil sie Angst haben das der Arbeitgeber was gegen die Kündigung tun könnte.

0
Nona13 29.11.2011, 22:31

wenn nicht ADS als grund, dann finden sie irgend einen Anderen...

0
Sportflitzer 29.11.2011, 22:45
@Nona13

die wollen mich ja eigentlich selber nicht weg haben. Als ich heute mit dem Ausbilder gesprochen habe, der mich eigentlich sehr mag, viel es ihm schwer er hat selber mit den Tränen gekämpft mir aber gesagt, dass sie die Gefahr nicht eingehen können weil wenn irgendwas an Maschinen passiert, können sie dafür ins Gefängnis kommen weil sie vom ADS (was aber eben medizinisch nicht bewiesen ist) wussten. Ich weiss das sie es gut mit mir meinen und mir ja auch eine neue Chance für nächstes Jahr geben. Auch wenn ich es mit meinem Gewissen schwer habe, möchte ich was gegen sie unternehmen.

Ich darf bis nächstes Jahr weiterhin zur BErufsschule und bekomme einen neuen Vertrag für nächstes Jahr, falls ich belegen kann, dass ich mein ADS unter dem Griff habe.

0

Was möchtest Du wissen?