Ausbildung in der Natur?

7 Antworten

Konkret kann ich dazu nichts sagen, aber Berufe dazu wird es sicher geben. Allerdings wird man bei einigen ein Studium absolvieren müssen. Ein Ornitologe ist z.B. für Vogelkunde zuständig oder als Biologielehrer im Gymnasium. So ein Beruf könnte auch sehr theoretisch sein und wenig direkt mit diesen Tieren und Pflanzen in Verbindung stehen.

Du könntest mal nach Vogelwarte googlen und Kontakt aufnehmen. Die können Dir vielleicht mehr darüber sagen.

Forstwirte (Waldarbeiter) schneiden aucch Bäume um,

Landwirte fahren viel Traktor/verkaufen Schlachtvieh/spritzen Gift usw. (je nach Betriebsart)

Landschaftsgärtner schneiden mehr ab als sie pflanzen

Gärtner müssen das was sie setzen verkaufen können = viel und günstig produzieren

= bienchen-blümhen-mäßig-romatisch sind die wenigsten Berfufe:-)

man kann Biologie studieren und Natur kartieren gehen (da ist aber immer auch Schreibtischarbeit dabei...) oder Forst studieren und Forsteinrichtung (google mal) machen usw...

oder man wählt einen auskömmlichen Beruf und geht in der Freizeit Vögel, Pflanzen, Käfer beobachten/bestimmen - da gibt es sehr viele sehr kompetente Kenner!!

Beispiel: google mal Lenz Meierott :-)

und wenn Du Dich gut auskennst kannst Du Dich z. B. auch für die Vielfalt der Natur einsetzen (als Experte, in der Verbandsarbeit usw.)

Kartierungen laufen zumindest in sehr vielen Bereichen ohne Bezahlung- rein hobbymäßig- deswegen vermute ich, daß da wohl, wenn überhaupt, nur ganz selten jemand für bezahlt wird. Oft wird dann das Kartierungsprogramm noch aus eigener Tasche bezahlt.

0
@Silo123

Du musst unterscheiden zwischen ehrenamtlichen Vereinen etc. = da fließt kaum Geld richtig...

aber alles, was Ämter kartieren bzw. kartieren lassen (Planungsbüros) oder eben Firmen kartieren müssen (Vorraussetzungen für Genehmigungen, PLanfeststellungen etc.) wird von hauptamtlichen Leuten gemacht, die leben davon...

0

Biologie. Du musst nur die Richtung auswählen, die deinem Wunsch am nächsten kommt. Ist aber keine Ausbildungsberuf sondern ein Studium.

Ein passender Ausbildungsberuf könnte BTA sein - aber auch hier musst du dir dann später die Betätigung suchen, weil die AUsbildung sehr viele verschiedene Richtungen umfasst.

Oder du machst es zu deinem Hobby.

Gibt es in der Natur rechteckige Formen?

Mich interessierem vor allem Pflanzen und Tiere.

...zur Frage

Falsche Weiterbildende Schule (matura)?

Mir geht's total mies. Ich fühle mich fast täglich ausgelaugt, habe kaum noch Lebensfreude und möchte mein Leben ändern. Und da steht mir etwas im Weg. Meine Schule. Ich gehe auf eine Schule für Gartengestaltung, und ich hasse alles dran. Ich hasse jedes einzelne Fach, weil es mich kein bisschen interessiert. Ich komme komplett deprimiert nach Hause und hau mich nur noch ins Bett. Ich habe auch häufiger geweint weil ich es gar nicht mehr aushalte. Naja ich erzähl mal die Geschichte (wen es nicht interessiert, kann direkt unten die eigentliche Frage nachlesen): Ich war gerade mit der Mittelschule fertig als Schulbester. Ich wusste eigentlich nicht welche Richtung ich gehen soll, und ein Mann empfahl mir eine Schule über Natur zu besuchen (weil ich als Dorfkind aufgewachsen bin). So, eigentlich interessierten mich Pflanzen gar nicht, aber da ich mich nicht wirklich entscheiden konnte nahm ich den Rat an, und redete mir ein dass Pflanzen doch eh so interessant sind (ich war jung, lasst mich.). Ich ging also auf diese Gartengestaltungs Schule. Es war absolut nicht so wie ichs mir vorgestellt habe, Pflanzen finde ich so extrem langweilig, ich bin 2 mal fast durchgefallen weil ich dieses Zeug einfach nicht lernen wollte, wo ich doch vorher so ein guter Schüler war. Keiner wusste wieso, ich habe Intelligenz Tests gemacht weil die Schule es so wollte und lag weit über dem Durchschnitt. Und alle dachten trotzdem "Ach, der ist bloß faul, der passt hier eh gut rein". Nein das tue ich gar nicht, aber keiner hört mir zu!! Ich versteh mich mit all den Leuten in der Schule nicht, alle meine ursprünglichen Freunde an der Schule haben sie längst verlassen, so dass ich jetzt immer alleine bin! Ein Außenseiter! Und ich hasse die Fächer, die Mitschüler, die Lehrer, alles! Ich habe mittlerweile 200 Fehlstunden, die ich lieber in der Bibliothek verbracht hab weil ich mich wenigstens noch weiter bilden wollte! Ich fragte mich schon seit Anfang an ob die Schule gut für mich ist, weil irgendwie alle so viel mehr interessiert schienen als ich.

Ich bin 17 und bereits im 3. Jahrgang. Ich will eine Matura haben, aber jetzt auf eine andere Schule wechseln? Mit all den 14 jährigen nochmal von vorne Anfangen? Gibt es irgendeinen anderen weg zur Matura?

Meine Eltern verstehen mich nicht, sie sagen "Mach es doch einfach und gut ist. Der Job danach ist super." Nein, ich war bei einem Praktikum und er ist gar nicht super. Aber sie sagen er bringt halt viel Geld etc etc

Ich bin am verzweifeln, ich hasse diese Schule und keiner versteht mich, jeder will dass ich einfach die Matura mache aber wie?? Aus den 3 Jahren weiß ich GAR NICHTS mehr!! Ich habe immer nur gelernt um GERADE NOCH durchzukommen, und nicht um etwas eigentlich zu lernen! Mein Stiefvater sagt, ich muss die Schule machen sonst finanziert er mich ab genau dem 18. Lebensjahr nicht mehr weiter...

Irgendwelche ähnlichen Erfahrungen? Ich bin für jeden Rat sehr dankbar

...zur Frage

Gibt es Sachen in der Natur die keinen evolutionären Nutzen haben?

Tiere,Pflanzen.

Oder gibt es einfach 100% immer einen Nutzen im großen Kreislauf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?