Ausbildung in anderen Bundesland, was muss ich beachten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also normalerweise bekommst du vom Amt keine Wohnung gezahlt, wenn du nicht einen sehr wichtigen Grund hast daheim auszuziehen, egal ob in RLP oder dann in Berlin bei deinem Vater. Wohnung nicht groß genug lassen die meistens nicht gelten, denn du wohnst ja momentan auch irgendwo, wo du wahrscheinlich bleiben könntest und hier deine Ausbildung beginnen könntest.( Das ist nicht böse gemeint, aber ich kenne genug solcher Fälle und ich möchte dir nur sagen, dass so etwas passieren kann). Falls das Amt für dich interessant wäre, gehe dich doch einfach mal dort informieren, ob du dann in der neuen Situation Anspruch auf Geld hast. Ich kann dir allerdings sagen, dass es nicht leicht wird einen Vermieter zu finden, der sich seine Wohnung vom Amt finanzieren lässt, da spreche ich aus eigener Erfahrung, ich habe über ein Jahr nach so einer Wohnung gesucht und dies leider erfolglos.

Anderenfalls kann ich dir nur sagen, dass du ja noch Kindergeld zu deinem Ausbildungsgehalt dazu bekommst und dir ja eine 1Zimmer Wohnung reichen würde. Evtl ist es auch nochmal gut, etwas außerhalb von Berlin zu schauen und nicht direkt in der Mitte, da sind die Preise dann auch etwas günstiger.

Evtl würde für dich ja auch ein WG Zimmer in Frage kommen? Die sind meistens relativ kostengünstig und Strom ect wird auch alles mit den anderen Mitbewohnern geteilt.

mit dem Bundesland hat das nix zu tun , die Gesetze sind überall gleich ..... deine Eltern müssen dich unterstützen wenn du mit deiner Ausbildungsvergütung nicht klar kommst , die sind für dich zuständig während deiner ersten Ausbildung ............

Unter bestimmten Vorraussetzungen hast du Anrecht auf Berufsausbildungshilfe (BAB). Informiere dich doch mal darüber.

Was möchtest Du wissen?