Ausbildung im Kindergarten oder als Kosmetikerin?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Als Kosmetikerin wirst du sehr wahrscheinlich mit vielen falschen Menschen zu tun haben im Gegensatz sind Kinder sehr sehr ehrlich aber meistens dafür anstrengender. Aber ich finde du solltest eine Ausbildung im Kindergarten machen weil Kinder sind das schönste sind ihr lachen, ihnen zu Helfen und jedes Kind liebt ihre Kindergarten Betreuerin(Tante) ich werde meine im Leben nicht vergessen wobei es solche Sachen als Kosmetikerin nicht gibt. Kosmetikerin ist auch ein toller Beruf aber ich würde dir Kindergarten raten es kommt nur drauf an ob du belastbar genug für den Kindergarten bist. Aber wenn du jetzt schon sagt ich will lieber Kosmetikerin dann mach das :) Hoffe ich konnte dir helfen

Ich finde auch, dass du dich entscheiden musst, was dir mehr liegt. Als Erzieherin hat man ein sehr großes Tätigkeitsfeld (bin selber eine). Hier kann man sich entscheiden in welchem Bereich man Arbeiten möchte (Krippe, Kindergarten, Hort, Kinderheim, Jugendwohngruppe...) und viele schöne Momente mit Kindern. Sofern man Kinder mag und gut mit diesen zurecht kommt. Die Fähigkeit, dass man gerne mit Kindern spielt ist nicht ausreichend. Dies lernt man aber alles in der Ausbildung. Welche zur Erzieherin übrigens fünf Jahre dauert.

Zur Kosmetikerin kann ich nichts sagen.

Also zwischen Kosmetikerin und Erzieherin besteht ja schon ein Unterschied. Du solltest DEN Beruf wählen,für den du dich am ehesten geeignet siehst und der dir auch langfristig Spaß macht. Beim Beruf der Erzieherin solltest du überdenken,ob du Kinder magst und dich gern jeden Tag mit ihnen beschäftigen möchtest!Ich denke,DAS ist ausschlaggebend!

Ich denke du solltest deinem Bauchgefühl folgen, was bringt es wenn du auf einmal im falschen Beruf bist. Auch als Kosmetikerin gibt es viele verschiedene Perspektiven, man kann sich auch in der Branche hoch arbeiten. Ich kann dir nur den Ratschlag geben: Hör darauf was dein Herz dir sagt- nicht dein Verstand ;-) Versuch doch in jedem der beiden Berufe ein kurzes Praktikum zu absolvieren je eine Woche, und dann schau was dir besser gefällt oder mehr liegt. Aber: Mach es nicht abhängig vom Einkommen denn was nützt dir alles Geld der Welt wenn du deinen Beruf nicht gerne machst.Es ist ja schließlich nicht nur für ein paar Wochen sondern für fast ein Leben lang!

Warum bist du denn nicht auf die Idee gekommen, mal 1 Woche in einen Kindergarten zu gehen? Und dann ist wohl die Frage: gepflegtes Äußeres im Kindergarten ist gut, aber superaufgehübscht ist weder notwendig noch sinnvoll. Schließlich sind es ja Kinder, da wird auch gespielt, gemalt, gegessen, draußen getobt. Von daher sind deine Berufswünsche richtig konträr. Machen dir Kinder Spaß? Macht es dir Spaß auch in unästethischen Gesichtern herumzumfummeln? Findest du Kinderlärm und Kinderlachen toll? Findest du es toll, wenn aus einem unästetischen Gesicht dann doch was Schönes, Besseres herauskommt?

Naja nur weil ich Kosmetikerin werden möchte heißt es nicht dass ich irgend ne Schicki miki Tante bin die direkt rumheult wenn ihr Nagel kaputt ist. Mir macht Kosmetik eher an anderen Spaß. Und ja ich liebe Kinder, habe auch schon mehrere Praktika in Grundschulen, Betreuungen hinter mir.

0
@RatinderTat200

DAS ist doch schon mal eine Info und vor allem gibst du dir die Antworten selber! Gerade als Kosmetikerin solltest du dein Augenmerk auch auf dich legen, denn du selber spazierst als deine eigene Visitenkarte durch die Gegend. Selbst bei natürlich ausschauende Kosmetikerinnen sieht man die Schicht der tönenden Cremes. Mir selber ist ein abgebrochener Fingernagel wurscht bei Kosmetikerinnen, aber nicht allen Kunden ist das dann egal. Denn die, die zu dir kommen, legen großen Wert auf Äußeres und verlangen das auch von einer Kosmetikerin. Ich habe den Eindruck, dass du als Kosmetikerin vielleicht dann doch nicht richtig aufgehoben bist, VOR ALLEM weil dir doch alle Praktikas etc. mit Kindern so viel Spaß gemacht haben. Das ist natürlich und lustig und anstrengend und fordernd und sehr abwechslungsreich. Wenn du das auch von dem Beruf einer Kosmetikerin für dich sagen kannst, dann schreibe noch mal, denn dann wird es wirklich schwierig für dich, eine Entscheidung zu treffen.

0

Also Erzeiherinnen und Kosmetikerinnen verdienen ähnlich schlecht soweit ich weiß. Das kleinere Übel wäre hier die Ausbildung zur Kosmetikerin, da du auch privat außerhalb deiner Arbeitszeiten dir noch was dazu verdienen könntest. Zum Beispiel schminken am Wochenende für Hochzeiten und Feiern und ähnliches. Wenn der Job dir dazu auch noch Spaß macht, dann ist er auf jeden Fall besser für dich. Studieren könntet du natürlich auch. Wie wäre es mit Sozialer Arbeit zum Beispiel? Studium mit Kosmethik... schwierig. Wie wäre es mit einer Dualen Ausbildung bei Douglas? Aber ich glaube, dass es dann BWL wäre, aber du hättest immernoch was mit Schminke/Kosmethik zu tun. In welcher Richtung hast du denn deinen FH Abschluss? Für Douglas sollte es Wirtschaft sein.

Naja der Verdienst einer Erzieherin ist schon höher als bei einer Kosmetikerin. Natürlich sind Erzieher unterbezahlt, wie die meisten in der Pflege-/ Bildungsbranche, da sie sehr viel Verantwortung für andere Menschen tragen.

0

Fach Abitur im Bereich Gesundheit & Soziales Daher würde Kindergarten schon passen, mir liegt aber eher doch das Kosmetische. Da ich auch selber mal Kinder haben möchte, schreckt es mich ein wenig ab wenn ich jetzt schon Jahre lang mit Kindern arbeite und das von Morgens bis Abends. Heißt nicht dass ich es nur wegen dem Geld mache, ich kann einfach nicht entscheiden was besser für mich ist.

0

Das kommt immer drauf an. Wenn deine Eltern nicht gerade die Ärmsten sind und du hauptsächlich für dich selbst sorgen musst würde ich dir Kosmetikerin vorschlagen, hat man viele Möglichkeiten, später Visagistin im Theater oder beim Film z.B.

Kindergarten würde ich dir nur raten wenn du bereits ein Praktikum dort gemacht hast und weisst wie das ist.

Ich z.B. könnte nicht 8 Stunden lang kleine Kinder um mich herum haben, dafür muss man einfach gemacht sein.

Mit dem Fachabitur hast du natürlich einen qualifiziertern Abschluss als so manch anderer, ergo lässt sich damit auch mehr anfangen.

Das mit dem Bauchgefühl ist so eine sache wen es um Arbeit geht nicht immer entscheidet der Bauch richtig.

ich würds an deiner stelle so machen

  1. 1-2 Wochen Praktikum Kosmetik
  2. 1-2 Wochen Praktikum Kindergarten
  3. Informationen über Aufstiegsmöglichkeiten einholen
  4. Informationen einholen wie die Flächendeckung jeweils in deiner Gegen ist

nur 1 Woche halte ich Persönlich für zu kurz 2 sollten es schon sein um sich wirklich ein Bild machen zu können.

Aber ich gebe dir eins zu bedenken zumindest bei mir in Bochum ist es so das Kosmetik und Nagelstudios zwar wie Pilze aus dem Boden sprießen aber davon gut 99% nach einem Jahr wieder verschwunden sind weils sich einfach nicht Lohnt. Du musst auch dran denken die Leute haben immer weniger Geld für sowas.

Kinder gibts es aber immer und gerade jetzt wo überall Kindergärten gebaut werden werden auch Dementsprechend Leute gesucht

Aufstiegsmöglichkeiten hast du nirgendwo.

Erstmal solltest du dir im Klaren sein, wie unterschiedlich beide Berufe sind:

Erzieher:

  • viele Kinder um dich rum
  • musst viel Geduld haben
  • kannst fast nur in den Ferien Urlaub nehmen
  • Gehalt ist erst nach einigen Jahren gut
  • z.T. fast täglich Stress (auch wenn ich den Stress schön fand)

Kosmetiker:

  • Gehalt ist niedrig
  • bist nicht von so vielen Menschen umgeben
  • du kannst bestimmt, wie in den meisten Berufen, nicht immer genau dann Urlaub haben, wenn deine Kinder Ferien haben

Was du an den Punkten toll findest und was nicht, musst du ja schließlich selbst wissen.

ich denke, kosmetikerin ist absolut passend.

ähnlich wäre was mit piercing, frisuren oder halt der film/theater-bereich.

ob es zum modeln oder designen reicht, weiß ich nicht.

alles gute!

Was möchtest Du wissen?