Ausbildung im Einzelhandel welches Unternehmen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, ich habe eine Ausbildung bei EDEKA Absolviert. 
Also 1. Faktor: Was ist es für ein Edeka markt ein E CENTER ? oder ein Privater z.B. Edeka Aktiv Markt Müller ...

Wenn es sich um einen privaten Edeka handelt kann ich nur abraten, es war die schlimmst zeit meines lebens, mein Chef war die Hölle und da er einen Privaten Markt hatte konnte er so ziemlich alles mit den Azubis machen.. Es gab Tage da hab ich nur geputzt Müll sortiert oder Waren "vorgezogen"...

Ich war sehr Lernwillig wollte neue Aufgaben, Stellvertreter werden, aber nix ich hab 3 Jahre lang nur Dinge gemacht, die jeder Praktikant hätte machen können. Also bei einem Privaten Mark wäre ich vorsichtig..

Ich habe in meiner Klasse auch Leute von Aldi kennengelernt, die sagten mir das sie schon ordentlich arbeiten müssen, auch viel blöde dinge wie abschachteln, ware nach MHd überprüfen, sie sagten das sie schon immer auf Zack gewesen sind, bei mir war das gegenteil der Fall, im Letzten jahr war es mir zu blöd, und ich hab einfach langsam gearbeitet, und es hatte keine negativen Auswirkungen, ich hatte schon eine gechullte Zeit dort, aber das ist ja nicht Sinn der sache, wenn man nix lernt, und der Chef einen immer dumm anmacht, und die Arbeitszeiten bis 22 uhr ...

Bei aldi ist das Gehalt besser, und die Arbeitszeiten 

Also wenn ich wählen müsste würde ich aldi nehmen... Aber das ist eine Wahl wie z.B.  Geh ich nach Berlin in den Knast oder nach Stuttgart in de Knast...

Ich will dir dir nix ausreden, aber sei dir Bewusst das du MO-SA arbeiten wirst, maximal einen Sa im Monat frei, wenn es hoch kommt. Ich bin froh das ich da nicht mehr arbeite. Ich will es dir nicht ausreden, da ich durch schlechte Erfahrungen voreingenommen bin :) 

viel Erfolg bei der Wahl und der darauffolgenden Ausbildung

und noch was, wenn du mal Hilfe in BWL SK (KSK) oder Wirtschaft brauchst, ich wäre ein gute Ansprechpartner 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dir das wirklich sehr gut überlegt ? Die Arbeitszeiten sind schlecht, mittlerweile ja schon bis 22 Uhr. Die Hauptaufgaben liegen beim Regale einräumen und dazu muss man nicht 3 Jahre Kaufmann lernen. Der Sohn eines Nachbarn hat bei Lidl diese Ausbildung gemacht. Er musste eine Stunde vor Arbeitsbeginn schon da sein und kam auch erst eine Stunde nach der regulären Arbeitszeit wieder raus aus dem Laden. Zwischendurch gab es auch keine einzige ruhige Minute für ihn. Die Ausbildungsvergütung war höher als wo anders, dafür hatte er aber kaum noch Freizeit für sich. Nach 1,5 Jahren hat er dann die Lehre abgebrochen da er sich ausgenutzt fühlte. Danach hat er dann bei Karstadt weiter gemacht und die haben ihm sogar das 1. Lehrjahr angerechnet. Du solltest also über deine Arbeitgeber ernsthaft nach denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich so aus der Verwandschaft gehört habe und von internen Quellen auch weiß:

Finger weg von Aldi! Mitarbeiter werden gemobbt, total unterbesetzt, schlechtere Aufstiegschancen.

Bei einem Edeka/Marktkauf hat man da mehr Möglichkeiten. Hier kommt es aber darauf an, wie dein Chef ist. Da Edeka meistens selbständige Kaufleute sind, gibt es gute und nette Chefs und eben andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebensmittel Einzelhandel...  Ich weiss echt nicht was schlimmer ist,  mach dich schon mal auf schwere Kisten gefasst.  Also als Arbeitgeber kommt es auch auf die Filiale und Team an. Aldi wechselt oft Mitarbeiter,  man verdient aber gut.  Bei Kaufland hast du einfache Aufstiegschancen,  die Arbeitszeiten und Schichten sind aber eine Katastrophe wenn man Privatleben hat, ausser du wohnst in Bayern)) Edeka ist wohl das schlimmste,  vin dem was ich gehört habe.  Schlangengrubbe.  Mehr Schein als Sein 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zu Aldi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde rein vom Lohn her zu Aldi tendieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?