Ausbildung Hochschukzugangsberechtigung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit einer Berufsausbildung alleine hast du KEINE Hochschulzugangsberechtigung. Es gibt in Deutschland viele Regelungen zum Thema "Studieren ohne Abitur" und ist auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

So gibt es z.B. die Option einen Berufsabschluss zu haben und mind. x Jahre in diesem Bereich gearbeitet zu haben um eine Hochschulzugangsberechtigung zu erhalten (die dann aber auch meistens fachgebunden ist, also was mit dem zu tun haben sollte was du vorher gemacht hast), es gibt aber auch die Möglichkeit sogenannter Aufstiegrsfortbildungen wie z.B. den Meister.

Hier findest du ganz gute Grundinfos: http://www.studis-online.de/StudInfo/studieren_ohne_abi.php

Wenn du dich für ein bestimmtes Bundesland zum studieren interessierst, solltest du auf jeden Fall nochmal speziell für dieses nachgucken, da es wie gesagt unterschiedliche Regelungen gibt.

Hmm, also ich kenns nur, das du nach deiner Ausbildung an die BOS musst und dort deine Fachhochschulreife erlangst.

Aber wenn du z.b. ein Handwerk lernst und machst dort deinen Meister, dann hast du dadurch auch die HZB, darfst also an einer FH studieren und bist meines wissens nicht an eine Studienrichtung gebunden.

www.studieren.de schau mal da nach, da steht eig alles drin. Ich weiß nur wie es bei mir war und da ist es eh ein bisschen strenger :) ich komm aus Bayern :)

Ohne Abitur kann man mit Ausbildung und Berufserfahrung an einer FH/BA oder VWA studieren. Hier kommt es letztlich darauf an, wieviel Berufserfahrung verlangt wird. In der Regel sind es zwischen 2-5 Jahren... Ohne Berufserfahrung wäre mir neu. In den meisten Fällen wird sogar noch ein Aufnahmetest verlangt...

Was möchtest Du wissen?