Ausbildung haben, um Ausbildung machen zu können?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Problem bei der Erzieherausbildung ist, dass das landesrechtlich geregelt ist, es ist also von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, welche Voraussetzungen man erfüllen muss. 

Die meisten machen vorher eine Ausbildung z. B. als Kinderpflegerin oder als Sozialassistentin (wie gesagt, was genau gebraucht wird, hängt vom Bundesland ab). Die Erzieherausbildung kommt dann in der Tat obendrauf. Als Sozialassistentin kannst du auch mit Kindern arbeiten, du verlierst also keineswegs die Richtung aus dem Blick. 

An manchen Einrichtungen gibt es z. B. die Möglichkeit, mit der Fachhochschulreife gleich in das zweite Lehrjahr der Sozialassistenten einzusteigen - dann hast du nach einem Jahr die Zugangsberechtigung zur Erzieherausbildung. 

Aber wie gesagt - von Bundesland zu Bundesland verschieden, von Schule zu Schule auch. 

Kommentar von DJCherryPIE
29.08.2016, 15:59

Also wohnen tu' ich in Brandenburg. Und scheinbar ist der Weg der Erzieherin wirklich etwas komplizierter als gedacht. Gibt es da nen Grund, warum man zuerst keine Ahnung wie viele Jahre irgendeine Berufserfahrung braucht, um erst in die Lehre gehen zu können?

0

Die Voraussetzungen sind nicht einheitlich geregelt. Aus welchem Bundesland kommst du?

Kommentar von DJCherryPIE
29.08.2016, 15:54

Brandenburg :>

0

Was möchtest Du wissen?