Ausbildung Geselle Meister Firma?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo FreshCino,

grundsätzlich kann jeder Meisterschüler das Meister-BAföG beantragen und bekommt das im Normalfall auch. Bei Vollzeitkursen kannst Du auch Deine Lebensunterhaltskosten mit finanzieren. Die Höhe ist abhängig von Deiner individuellen Situation (verheiratet, Kinder, Ledig etc.).

Bei Teilzeit (Abendschule, Fernlehrgang oder Wochenendkursen) arbeitest Du ja ganz normal und bekommst Gehalt. Die Kursgebühren kannst Du aber trotzdem mit dem Meister-BAföG finanzieren.

Wir kennen keinen Meisterkurs, der NICHT in Teilzeit oder Abendschule machbar ist. Viele mittlerweile auch als Onlinelehrgänge.

Das Meister-BAföG wurde im Übrigen zum 1.8.2016 deutlich erhöht. Alle Infos dazu findest Du hier in unserem Ratgeber-Weiterbildung:

https://www.fortbildung24.com/ratgeber/wer-hat-anrecht-auf-meister-bafoeg/

Viel Erfolg und beste Grüße

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein bester Freund macht mittlerweile auch die Meisterschule (Kfz Mechatroniker) um einfach mehr Geld als Geselle zu verdienen. Er hat Bafög beantragt. Ob du damit über die Runden kommst weiß ich nicht, wenn gibt es doch noch die Möglichkeit der Abendschule wenn mich nicht alles täuscht? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht bekommst du Meister-Bafög! Ansonsten arbeiten und abends und samstags zur Schule gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreshCino
30.08.2016, 13:45

Bafög muss man zurück zahlen oder 

0

Entweder die Firma, oder du selbst. Spar also mehr oder weniger schonmal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich Deine Eltern...wer und warum sonst andere???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glaubeesnicht
29.08.2016, 17:08

Die Eltern in diesem Fall nicht!

0

Was möchtest Du wissen?