Ausbildung gekündigt wegen Verbrechen?


14.02.2020, 00:05

Meine Frage bezieht sich nur darauf, ob einem die Ausbildung gekündigt werden kann, wenn die Probezeit schon vorbei ist und der Vorgesetzte von besagten Vergehen erfährt. Nicht darauf was bei einer neuen Bewerbung geschehen würde.

Vielen Dank im Voraus.

3 Antworten

Schwierig. Gerade in der Informatik als auch bei Banken ist es nicht unwichtig, dass ein verantwortlich bewusstes Handeln gegeben ist. Ich würde Dich nicht anstellen, wenn Du vorbestraft bist..

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich habe eher gemeint wenn man schon in der Ausbildung ist und der Vorgesetzte dann davon erfährt.

0

Eigentlich nicht aber wen das bekannt wird wird es nichts mit der Übername und grade im Bank bereich wirst du eher ein Führungszeugnis brauchen .Um dich damit zu bewerben als besser ist man baut keinen mist.

Selbst um in eine spiele halle zu arbeiten brauchst du ein Führungszeugnis.

Nein, merkt ja keiner. Wenn du übernommen wirst auch nicht aber falls du dich neu bewerben willst dann schon

Wird das dem Vorgesetzten nicht gemeldet, wenn man als Schuldig befunden wird?

0

Was möchtest Du wissen?