Ausbildung gefällt mir nicht, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo :) 
Ich kenn das Gefühl, ich war in einer ähnlichen Situation. Das ist ganz normal in der Ausbildung, wahrscheinlich ist das nur eine Phase und vergeht wieder aber aufgeben wäre dumm. Jede Ausbildung ist hart und hat seine Schattenseiten aber da muss man manchmal durch. Es kann auch sein, dass dieser Beruf einfach nicht der richtige für dich ist aber auch da würde ich nicht im 2. Lj abbrechen, gib dein bestes, beiss die Zähne zu und durch. Vergiss nicht du bist Auzubi die müssen nicht alles können, sie sind da um zu lernen ;) Und wenn du denkst dass es am Betrieb legen könnte dann solltest du mit Jemanden sprechen, aber da musst du Vorsichtig sein wen du ansprichst, vielleicht redest du mal mit deiner Schule die wissen meistens bescheid. Beende die Ausbildung, dann hast du was in der Hand und dir stehen mehr Türen offen für anderes, etwas was dir mehr Freude bereitet :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich nicht stressen wenn du echt garkein bock mehr auf diese Ausbildung hast und sie dich so fertig macht kannst du es deinen Eltern ja erklären die sollten das schon verstehen und ansonsten kannst du ja jetzt schonmal anfangen dir eine neue Ausbildungsstelle zu suchen damit du deinen Eltern z.B. direkt sagen kannst das du aber schon was neues gefunden hättest ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dieser Situation war ich selbst auch schon - In einer Bank.

 

Psychisch ist das eine wirklich sehr hohe Belastung, wenn man mit seiner Ausbildung nicht klar kommt (so ging es mir auch).

Du bist aber immerhin noch in der "glücklichen" Situation, erst am anfang des 2ten Lehrjahres zu stehen. Ich würde dir empfehlen:

Rede mit deinen Eltern darüber, wie sehr du mit deiner Ausbildung nicht zurecht kommst und Kündige. Ich weiß, es ist nicht gerade toll im Lebenslauf, aber überleg mal: Du machst deine Ausbildung zu ende und gehst dann wahrscheinlich in eine ganz andere Richtung, da bringt dir diese Ausbildung dann auch nichts mehr..

Hör auf dich und gehe DEINEN Weg! Eine Ausbildung ist ein wichtiger Schritt in Richtung Erwachsen werden, aber nicht wenn du nicht klar kommst.

Zum Abschluss: Ich wünsche dir alles gute für die Zukunft und vorallem das du einen Job findest, der zu dir passt und dir spaß macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Ausbildung gefällt mir überhaupt nicht,

Gefällt dir die Ausbildung nicht, oder der Beruf allgemein nicht?

Meine Ausbildung war auch stressig und eckte hin und wieder mit Kollegen an, welche von mir auch erwarteten das ich vieles könnte... doch der Beruf an sich liegt mir (habe Lehre beendet und arbeite nun woanders in Vollzeit).

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist immer so, wenn welche da sind, die das noch nicht so können. Die "da oben" sind manchmal sehr vergeßlich in bezug auf ihre eigene Ausbildung...

Schaffe Dir ein dickes Fell an, tu, was Du kannst, und versuche zu tun, was Du sollst - und wenn es nicht klappt, sei wenigstens freundlich zu den Patienten, die brauchen Dich jetzt.

Am wichtigsten: halte Dich an Jesus Chrtistus, der hat Dich geschaffen, liebt Dich, möchte mit Dir Gemeinschaft haben und mit Dir den Weg gehen, auf dem Du ihm begegnen kannst. Laß Dir Liebe und Kraft schenken und tu, was Dir vor die Füße gelegt wird.

Jeder Tag hat seine eigene Plage, der Rest kommt dann morgen - oder gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Einstellung zum Beruf und zu Deinem Umfeld ist kontraproduktiv. Da liegt Dein Problem ! Du solltest Dich zusammennehmen und Deine Arbeit  sorgfältig erledigen. Selbstdisziplin ist angesagt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht mal das Gespräch mit deinem/r Vorgesetzten suchen?

Richtige Betreuung ist wichtig in der Ausbildung und auch das Fehler machen ist völlig normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?