Ausbildung gefällt mir nicht 2018?

2 Antworten

Was für eine Ausbildung ist es denn?

Also ich würde dir empfehlen nicht abzubrechen, weil in der ausbildungszeit ist es immer sehr anders wie wenn du dann wirklich selbst Geselle bist und dann richtig arbeitest. Man bekommt immer die Aufgaben die keiner machen möchte aber man muss sie trotzdem machen und ich kenne es selbst dass man dann wirklich keine Lust mehr hat und es einfach keinen Spaß macht. Doch das ändert sich nach der Zeit. Man bekommt immer nach der Zeit neue Sachen beigebracht, die man erst lernen muss und dann hat man auch Spaß an dem Beruf. Deshalb musst du dir wirklich gut überlegen, ob du das abbrechen möchtest und ich würde dir empfehlen bevor du abbricht erstmal sicher eine neue Stelle zu haben bevor du dann wirklich nichts hast

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Vielleicht hättest Du besser vorab ein Praktikum gemacht. Das kann schon hilfreich sein, um eine Lehre nicht kurzum abzubrechen.

Wenn Du sie absolut nicht weitermachen willst, was hindert Dich daran, bis zur Aufnahme an der Schule, jobben zu gehen.

Du könntest auch ein freiwilliges soziales Jahr machen.

Ausbildung, Überbrückung?

Hallo,

ich würde am September kommenden Jahres meine Ausbildung als Erzieherin anfangen. Jedoch fühle ich mich total unreif. Alle sagen, ja das schaffst du. Aber nun bin ich mit meiner Praxisstelle auch unsicher.. außerdem würde ich gerne dann die PIA Ausbildung machen. Wo man etwas verdient.

Letztes Jahr habe ich dafür keine Stelle gefunden, da ich zu spät dran war.

habe zwar meinen schulplatz und ausbildungsstelle.., aber wie gesagt, ich bin so verunsichert, ich habe nie richtig bisher gearbeitet.. und eigentlich würde ich mich lieber für die PIA Ausbildung bewerben wollen, wo man was vedient. Aber Plätze wären da erst wieder ab September 2019 frei.

Meine Überlegung ist nun folgende.. habe die Fachhochschulreife in der Tasche. Und überlege auch, soziale Arbeit zu studieren.

Es gibt die Ausbildung als Altenpflegehelferin, diese dauert ein jahr und ist vergütet. sie würde am 1.9 2018 anfangen. Meine Überlegung ist, das ich diese Ausbildung mache, somit berufliches oder praktisches Handeln vermittelt bekomme.. und mich dann auch gleich für die PIA Ausbildung für 2019 bewerben.

Somit hätte ich auch ein Jahr berufserfahrung, und auch ein verdienst, .. weil will an sich auch langsam selbst auf den beinen stehen wollen..

Was denkt ihr dazu??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?