Ausbildung, FSJ oder Studium, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

Studium 50%
Ausbildung 50%
FSJ 0%

4 Antworten

Ausbildung

Auf keinen Fall ein FSJ! Da lernst du exakt nichts und wirst als billige Arbeitskraft missbraucht, die nichtmal Mindestlohn bekommt! Das wäre ein verschenktes Jahr, das vorallem im Lebenslauf auch nicht gut kommt, weil es zeigt, dass du nicht weißt, was du willst!

Wenn du dir über die Finanzierung nicht sicher bist, mach ne Ausbilgung! Grad im Gesundheits und Sozialsektor gibt es eine Vielzahl an freien Ausbildungsstellen und ne Menge Jobs mit Zukunft!

Ein Studium in dem Bereich kann sicher spannend sein, aber eine echte Zusatzqualifikation ist es nicht! Die meisten Stellen kannst du mit einer geeigneten Ausbildung genauso gut besetzen und hast in der Ausbildung dennVorteil mehr Praxiserfahrung gesammelt zu haben, als im Studium (obwohls an der FH wär). Bafög und Wohnung solltest du so früh, wies nur iwie geht beantragen. Wohnungssuche hängt aber auch stark davon ab, wo du hin willst!

FAZIT: In meinen Augen gibt es nichts, was gegen eine Ausbildung spricht. Der große Vorteil ist, dass du auf eigrnen Beinen stehen kannst und nicht jahrelang später Bafög Kredite zurückzahlen musst! Das Studium brinkt kaum Mehrwert und FSJ machst du bitte echt auf garkeinen Fall! Als FSJler wid man einfach verbtrannt. Da probier lieber die Ausbildung, auch wenn du dir unsicher bist... eine abgebrochene Ausbildung ist immernoch besser, als ein FSJ!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Ausbildung heißt nicht das man den Job bis zur Rente machen muss!
Dort sammelst du genau so Berufserfahrungen und verdienst Geld! Ich finde es ist sinnvoller als ein FSJ.
Studieren kannst du natürlich auch! Bafög muss man so früh wie möglich beantragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goali356
06.02.2016, 09:14

Bafög muss man so früh wie möglich beantragen

Aber ich weiß doch noch nicht ob ich den Studienplatz bekomme. Desweiteren muss ich ja auch ein Wohnplatz haben bevor ich Bafög beantragen kann, da ich ja nicht mehr bei den Eltern wohnen darf oder ? Muss dann nicht erst bis August warten?

0
Kommentar von zersteut
06.02.2016, 09:45

Nein ich kenn genug die wohnen bei den Eltern und bekommen BAFÖG!

1

Ist die Ausbildung im gleichen fachlichem Bereich wie dein gewünschtes Studium?

Du kannst ohne weiteres eine Ausbildung und im Anschluß noch ein Studium machen. Hilfreich wenn Ausbildung und Studium zur gleichen "Branche" gehören.

Ausbildung wäre Zeitverschwendung wenn du z.B. niemals im Beruf arbeiten wolltest und auch nicht hilfreich für das Studium ist. (z.B. Bäckereifachverkäuferin)

FSJ solltest du, wenn, nur zur Überbrückung machen. (Also eher nicht).

Man sollte sich immer die bestmögliche Ausbildung holen und man sollte von seinem Beruf leben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Studium

Mach ein Studium. Auch dann ist es nicht so, dass du unbedingt dein ganzes Leben den  Beruf ausüben wirst. Ein Studium ist eine gute Ausgangsposition. 

Um Bafög und Unterkunft musst du dich so früh wie möglich kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goali356
06.02.2016, 09:26

Aber ich weiß doch noch nicht ob ich den Studienplatz bekomme.
Desweiteren muss ich ja auch ein Wohnplatz haben bevor ich Bafög
beantragen kann, da ich ja nicht mehr bei den Eltern wohnen darf oder ?  Muss ich dann nicht erst bis August warten, weil ich erst dann bescheid bekomme ob ich den Platz kriege?

0

Was möchtest Du wissen?