Ausbildung fertig machen oder nicht?

8 Antworten

Der Text ist eine Zumutung und wirklich schwer zu lesen.

Das deine Freundin erschöpft ist, ist vollkommen normal. Es wird besser werden.

Natürlich hat sie nicht mehr soviel Freizeit wie vorher. Ist doch logisch. Deshalb kann sie, zumindest am Anfang, auch nicht das gleiche Freizeitpensum schaffen.

In jeder Ausbildung wird man 35-40 Wochenstd. haben + Pausenzeiten (wenn man Pech hat mit 1,5Std. Mittagspause).

So, die Freundin hat eine (oder mehr) Reitbeteiligungen? Schön, möchte sie vielleicht auch mal ein eigenes Pferd? Wie wird das ganze überhaupt finanziert?

Bessere Verdienstmöglichkeiten hat man mit einer Ausbildung.

Sie muß sich klar werden, das sie ihre Freizeit einteilt, nicht versuchen allen (anderen) gerecht zu werden.

Ich verstehe absolut nicht warum sie nun fertig ist?? Du schreibst doch selbst, dass sie vorher schon 40 Stunden in der Woche gearbeitet hat. Kann es sein, dass der Betrieb die Schulstunden nicht zu den 40 Stunden mit hinzuzählt? Eigentlich ist das auch Arbeitszeit. Hier sollte sie sich nochmal informieren.

Das einem bei einer Vollzeitstelle die Freizeit flöten geht, ist leider normal. Deshalb die Stelle zu finden ist nicht sinnvoll.

So ist das wenn man Vollzeit arbeitet. Abbrechen macht überhaupt keinen Sinn, denn egal welche Ausbildung sie machen würde, ihre Freizeit wird nicht mehr werden.

Sie kann höchstens mit der Schule weiter machen, dann hat sie weiterhin Ferien und frei wie es halt in der Schule so ist.

Was möchtest Du wissen?