Ausbildung (IHK Vertrag)endet früher als im Vertrag. Urlaub schon genommen. Darf mein AG mir die zuviel genommenen Tage vom Lohn abziehen?

4 Antworten

Darf mein AG mir die Urlaubstage von der Vergütung abziehen?

Nein - unter bestimmten Voraussetzungen (die bei Dir aber wohl erfüllt sind):

Das Bundesurlaubsgesetz BUrlG heißt es in § 5 "Teilurlaub" Abs. 3:

Hat der Arbeitnehmer im Falle des Absatzes 1 Buchstabe c bereits
Urlaub über den ihm zustehenden Umfang hinaus erhalten, so kann das
dafür gezahlte Urlaubsentgelt nicht zurückgefordert werden.

Erstens: Der genannte "Absatzes 1 Buchstabe c" beschreibt den Fall, dass das Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate (sogenannte "Wartezeit") bestanden hat und in der 1. Jahreshälfte endet.

Und das ist bei Dir der Fall.

Zweitens: Die weitere Voraussetzung besagt, dass das Urlaubsentgelt (also Dein Lohn/Gehalt während des Urlaubs) bereits gezahlt worden sein muss.

Auch das wird bei Dir der Fall sein, da Du den Urlaub bereits zu Beginn des Jahres genommen hast und das Geld also längst gezahlt worden sein wird.

Zusammenfassend also: Auch wenn Du mehr Urlaub genommen hast, als Dir anteilmäßig zusteht, darf - unter diesen Voraussetzungen - der Arbeitgeber den zu viel genommenen Urlaub nicht mit Deinen Entgeltansprüchen verrechnen!

Bis einschließlich Juli 15 Tage.

Würde Dein Ausbildungsverhältnis erst nach dem 30.06. enden, hättest Du übrigens Anspruch auf den gesamten vereinbarten (mindestens aber auf den gesamten gesetzlichen) Urlaub.

Da dein Ausbildungsvertrag bis Ende Juli datiert ist dollte man meinen, daß die Ausbildung bis dahin geht. Aber es ist wohl nicht so. Die Ausbildung endet mit dem Bestehen der Facharbeiterprüfung. Das war be mir damals auch so, ab dem bestehen der Prüfung war ich Facharbeiten.

Da dir dein Chef Geld von der Vergütung angezogen hat, gehe ich mal davon aus, daß du nicht übernommen wirst und somit hat er auch korrekt gehandelt. Natürlich kannst du zur Sicherheit nochmal bei der Azubivertretung oder Betriebsrat (falls vorhanden) nachfragen. aber am Ende kommt bestimmt das gleiche raus.

somit hat er auch korrekt gehandelt

Nein, hat er nicht!!

0

Meiner Meinung nach nicht.

Du solltest mal ein deinem Vertrag nach sehen da sollte etwas zum Thema drin stehen.

Bei einer auszubilden von uns war es zb. So das sie ihre Prüfung auch im Juni hatte und den Urlaubsanspruch für alle Urlaubstage aus dem Jahr noch hatte. 

Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube wenn die Prüfungen nach Mai sind sollte das der Fall sein.

Ist ein IHK Standard Vertrag. Hätte ich noch dazu schreiben sollen

0

darf der Arbeitgeber einfach Urlaubstage abziehen

Im Dec.2012 war meine Kollegin zur Kur. Ihren Resturlaub von 2012 hat sie dann Anfang 2013 genommen. Jetzt hat man ihr 11 Tage vom Jahres Urlaub 2013 abgezogen. Darf er das

...zur Frage

Urlaub während berufsschultagen?

Hallo,

Ich habe noch ganz viel Resturlaub und mein AG möchte mich in den Urlaub schicken. Mein Ausbildungsbetrieb will mir für Tage an den ich die Berufsschule besuche ebenfalls einen Tag Urlaub abziehen. Ich habe 2 Tage die Woche Schule.

Geht das überhaupt? Ich meine Schule ist ja nicht meine Freizeit.

Danke

...zur Frage

Zu viel genommenen Urlaub vom Gehalt abziehen nach AN Kündigung.

Ich hab zum 30.4. gekündigt und dieses Jahr schon 17 Tage Urlaub genommen. Frage ist, stehen mir für 4 Monate jeweils 2,5Tage zur Verfügung (d.h. Bis Ende April 10 Tage) und Chef kann mir die 7 zu viel genommenen Tage vom Gehalt abziehen.

Oder darf er das nicht laut Paragraph 5 Abs. 3 BUrlG?

Paragraph 5 Abs. 3 BUrlG besagt, dass zu viel genommene Urlaubstage (Urlaubentgelt) nicht erstattet werden müssen.

...zur Frage

Probezeit 4 Monate aber 13 Tage Urlaubsanspruch?

Person XY. Hat eine Probezeit von 4 Monaten Ausbildung, Volljährig. Fängt im August eines Jahres an, hat aber laut Vertrag schon im selben Jahr 13 Tage Resturlaub.

Wenn in der Probezeit doch Urlaubssperre ist, warum hat die Person dann schon aufspruch auf 13 Tage Urlaub und wann kann sich der Auszubildende die nehmen, wenn er nur in den Ferien Urlaub nehmen kann? 5 Tage die Woche bleiben noch 3 Tage Urlaub übrig.

...zur Frage

Ausbildungsübernahme ohne Vertrag auf dem Bau, ist das sicher?

Hallo, ich musste aus bestimmten Gründen meinen Ausbildungsbetrieb wechseln. Nun sagt mein neuer Chef schon seit einem Monat er würde sich um den Vertrag kümmern, aber ich arbeite schon seit mehr als einer Woche und habe nun Angst das wen etwas passiert ich nicht abgesichert bin über die na etc. Weiss da jemand mehr ?

...zur Frage

Kündigung - will AG nun Urlaub unterschlagen?

Guten Abend!

Am 18.4. diesen Jahres begann ich eine neue Stelle. Diese habe ich fristgerecht zum 31.12.2016 gekündigt. Laut Vertrag habe ich 30 Tage Urlaub im Jahr.

Nach meiner Einstellung Mitte April ergab sich also noch ein Anspruch von 21 Tagen, davon worden 12 bereits genommen = Resturlaub 9 Tage.

Diese 9 Tage sind auch auf meinen Urlaubsanträgen und Abrechnungen ersichtlich.

Mein Arbeitgeber wollte nun meinen Urlaub abgelten, das hat er auch - aber nur 8 Tage.

Mit der Begründung, dass ich am 1.5.2016 angegangen habe. Es ist so, dass die ganze Firma am 1.5. neue Verträge bekam.

 Im neuen Vertrag steht aber auch drin dass ich seit dem 18.4. dort arbeite.

Mein AG entschuldigte die bisher aufgeführten 9 Urlaubstage mit einem Systemfehler.

Woraus ergibt sich nun der Urlaubsanspruch? Der zuletzt unterschriebene Vertrag oder der Betriebszugehörigkeit?

Danke an alle und einen guten Rutsch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?