Ausbildung einfach geplatzt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Kündigung vor Ausbildungsbeginn

Das Bundesarbeitsgericht hat diese gesetzlich nicht direkt geregelte Frage dahingehend entschieden, dass ein Berufsausbildungsvertrag bereits vor Beginn der Berufsausbildung ohne Einhaltung von Fristen von beiden Seiten gekündigt werden kann, wenn die Parteien keine abweichende Regelung vereinbart haben. "


Tja es ist wohl doch so gültig solange nichts anderes vereinbart wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon geschrieben wurde - leider ist das möglich! Ich vermute, dass das folgenden Grund hat: Besser vor Ausbildungsbeginn als dann in der Probezeit, wenn es ganz zu spät ist, sich was neues zu suchen.

Du hast jetzt leider nur die Möglichkeit, es in Ruhe mit dem Chef zu klären - vielleicht gibt er dir ja doch die Chance.

Wenn nicht, musst du dich leider nach was neuem umschauen.

Ich wünsche dir alles gute! Vielleicht klappts ja doch noch irgendwie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf der Arbeitgeber den Vertrag kündigen. Bei Auszubildenden in der Probezeit bzw. vor Ausbildungsbeginn in der Regel sogar ohne Frist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja das können sie. immerhin hat die ausbildung noch nicht angefangen und der arbeitgeber ist wohl zu der überzeugung gekommen, dass du nicht in die firma passt. was hast du denn gemacht, dass es zu solchen schlüssen kommt? hast du den chef mal gefragt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dominik01
21.07.2016, 08:05

es gab eine Meinungsverschiedenheit zwischen mir und einem angestellten. und dieser ist gut befreundet mit den aus den Büros. zum chef werde ich nacher gehen der wohnt bei mir im Ort.

0

Ich fürchte leider schon. Zwar ist der Vertrag gültig aber der beginnt vermutlich mit einer Probezeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so einfach geht es nicht. Sie müssen berechtigte Gründen benennen (z.B. Verluste etc.). Denn es gilt der Grundsatz "pacta sunt servanda".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
21.07.2016, 07:58

Doch so einfach ist es. Zum einen weisst Du nicht was im Ausbildungsvertrag genau festgehalten ist, zum anderen gibt es die Probezeit.

1
Kommentar von peterobm
21.07.2016, 08:21

"pacta sunt servanda"

findet hier aber keine Anwendung - es kann sogar von beiden Seiten gekündigt werden. Nach der Probezeit ist es für den AG aber nicht mehr so einfach

0

Was möchtest Du wissen?