Ausbildung brauch hilfe wichtig?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie mir scheint, muss man für eine "Studentenbude" dort gut und gern so um die 400 Euro im Monat veranschlagen (warm). Dazu locker 2000 für den Umzug. Dafür kann man natürlich einiges an Zug und auch Auto fahren. (Nach Azubi-Wohnheimen hab ich jetzt nicht geguckt.)

Muss man halt mal durchrechnen, inklusive aller Kostenfaktoren, und sich vor allem überlegen, ob es einem das wert ist. 35 Minuten Anfahrt ist jetzt nicht so irre viel, das wird man durch einen Umzug nur unterbieten können, wenn man etwas in einer günstigen Lage findet. Aber kriegt der Zug das ebenfalls hin? Hast du die ÖPNV-Verbindung schon mal genau angeguckt und ausprobiert, inklusive Umsteigezeiten und alles?

Hallo!

Das ist doch kein Problem. Die allermeisten Leute müssen ein Stück in die Arbeit fahren.

Frag einfach mal bei deiner Firma nach, ob sie dir ein Jobticket ausstellen, damit kannst du dann mit Vergünstigungen Bahn fahren.

In eine Großstadt sind die Verbindungen normalerweise super und du müsstest dort gut hinkommen. Schau am besten mal auf Bahn.de nach.

Die Fahrzeit kannst du ja sinnvoll nutzen und die z.B. schon auf den Tag vorbereiten oder lesen, Musik hören, etc. Das vergeht ganz schnell ;-)

Was deine Eltern da sagen ist Blödsinn. Millionen Arbeitnehmer haben einen weitaus längeren Anfahrstweg. Du hast die Stelle und wenn sie dir gefällt musst du das auch machen.

Wenn du keine andere Ausbildung gefunden hast, dann nimm die auf jeden Fall. Besser als nichts zu tun. Zieh es aber auch durch, bzw. so lange bis du vllt einen Betrieb in deiner Nähe gefunden hast, wo du die Ausbildung weiter machen kannst.

Kommentar von Ichliebedich180
31.08.2016, 09:00

Kann mann dann einfach wechseln?

0

Eine Ausbildung in deiner Nähe finden du musst dann 3 Jahre diese Strecke aufnehmen..8h arbeiten. 1h Pause plus Fahrtzeit Ca ne Stunde, dann bist du schon fast 12h täglich unterwegs..hast du auf sowas Lust ???

Kommentar von Ichliebedich180
31.08.2016, 02:39

Hier hatte ich nichts gefunden...

0
Kommentar von Apfel2016
31.08.2016, 10:13

8+1+1 sind bei dir 12????

0
Kommentar von DougundPizza
31.08.2016, 12:14

Hin und Rückfahrt jeweils eine Stunde für die Hinfahrt musst du mehr Zeit einplanen.

0
Kommentar von BellaBoo
31.08.2016, 13:15

Doug macht es sich halt im Endeffekt einfach. Er meint, weil seine Lebensqualität durch den geringeren Fahrtweg besser sei, müssten das alle so handhaben.

Ich fahre gerne auf meine Arbeit. Für mich sind das 25 Minuten in denen ich mich seelisch auf meine Arbeit vorbereite und nachmittags um runterzukommen. Ausserdem ist es die Stelle, die ich haben wollte. In meiner direkten Nähe würde ich unter meiner Qualifikation arbeiten.

Wie man aber rechnerisch von 60- 70 Minuten Fahrtweg auf grundsätzlich auf 120 kommt (du hast da schon pro Fahrweg 25-30 Minuten Puffer eingerechnet), erschliesst sich mir überhaupt nicht.  Um es zu verdeutlichen 8h arbeiten + 1h Pause + 70 Minuten Fahrt(Hin und Zurück zusammen , wenn der Weg frei ist) sind 10 Stunden und 10 Minuten...selbst wenn es etwas länger dauert...12h sind es nicht !

Und in der heutigen Zeit hat einfach auch nicht jeder das Glück in der Nähe eine Stelle zu finden. Such dir eine andere ist manchmal einfacher gesagt als getan.

0

Arbeitsplätze sind halt oft mal weiter weg.

Mit dem Zug fahren ist doch gut - da kannst du während der Fahrt lesen und es ist stressfrei.

Ich wohne in Berlin und fahre innerhalb der Stadt eine Stunde zur Arbeit und eine Stunde zurück...35min sind doch vollkommen ok

Das ist gut erreichbar. Ich fahre zu meinem Job auch 25 Minuten, mein Mann pendelt 45 Min eine Strecke.

Und wenn das die Ausbildung ist, die dumachen willst und bei dir in der Nähe nichts gefunden hast, dann sollten deine Eltern lieber froh sein und dich unterstützen.

Mein Neffe (16) muss sich für seine Berufsschule (Blockunterricht) sogar in einer Pension einmieten. Zu seiner Ausbildungsstelle fährt er auch 20 Minuten.

Nicht jeder findet direkt in seiner Nähe das was er will.

Also im ernst, über eine halbe Stunde würde ich mich nicht aufregen.

Ich fahre jeden Tag ca. 40 Minuten zur Arbeit, je nachdem an welchem Standort ich bin und wenn ich Berufsschule habe auch mal eine Stunde.

Das ist nun wirklich kein Weltuntergang, Hauptsache man hat einen Ausbildungsplatz und die Ausbildung macht einen Spaß! :)

Was möchtest Du wissen?