Ausbildung Bäckereifachverkäuferin

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erkundige Dich mal was Du da später verdienst, der "Beruf" wird eh aussterben in nächster Zeit, hatte sowieso nie einen Sinn, typisch deutsche bürokratische Regelwut und übersteigerter Berufsethos, die nötige Wissensgrundlage dafür kann fast jeder in ein paar Tagen und anschließender praktischer Arbeit lernen, daher arbeiten ja auch so viele Aushilfen in diesem Bereich, mach lieber eine sinnvolle Ausbildung, die später auch deutlich mehr als den aktuellen ALG II Satz als Entlohnung bringt...

Selbst eine Bäckerausbildung ist heutzutage im Prinzip überflüssig, bei dem was die meisten Bäcker heute so machen und anbieten, mit echtem tardionellen Handwerk hat es nur noch bei sehr wenigen dieser Zunft zu tun, bei den meisten ist lediglich ein Rest von Handarbeit geblieben. Auch der Beruf wird als Ausbildungsberuf in Zukunft weitesgehend verschwinden.

Hallo,

hier im Link sind links am Rand alle Antworten:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/resultList.do?resultListItemsValues=50920_50919&duration=&suchweg=begriff&searchString=%27+b%C3%A4ckerei*+%27&doNext=forwardToResultShort

Der Beruf ist vielleicht nicht der typische Traumberuf. Es ist aber immer die Frage, was die Alternative ist: arbeitslos? lustlos zur Schule gehen? Bei Bewerbungen bleibt einem durch den Lebenslauf die Vergangenheit noch jahrelang erhalten. Lücken im Lebenslauf oder schlechte Zeugnisse sind immer ein Manko.

Nach einer erfolgreich und gut abgeschlossenen Ausbildung kann man sich dann neue Ziele setzen: ggf. auch eine 2. Ausbildung oder oder ....

Viel Erfolg!

Gruß

RHW

ich würde diesen beruf nicht machen ne freundin ist im 2 lehrjahr und der macht das keinen spaß mehr.. das ist ein ausbeuterjob du verdienst sau wenig stehst aber dafür stunden auf den beinen die hört auch mit der ausbildung auf...

Was möchtest Du wissen?