Ausbildung außerhalb mit Umzugsbereitschaft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

also ich habe mich auch auf Jobs 400-600km weit weg beworben und den Job bekommen. Und auch sogar mal im Ausland 4-5 Flugstunden entfern. Denen ist ja klar, dass du umziehen wirst. Und selbst wenn nicht, solange du pünktlich bei der Arbeit bist, ist denen egal, ob du hinziehst, täglich mit Privatjet hinfliegst, dir eine Zweitwohnung suchst oder sonstiges.

In dem Moment, in du dich dort bewirbst, ist denen klar, dass du irgendeinen Weg finden wirst dort auch tatsächlich zur Arbeit kommen zu können ;)

Da liegt der Punkt, was ist wenn sie denken hmm der wird häufig zu spät kommen etc. Kann ja sein das jemand 3 STunden täglich fährt manche fahren auch 2 Std. und wohne nicht dort.

Aber das einzige Problem ist, das ich etwas Angst habe das die Agentur für Arbeit es verneinen würde haben die darauf Einfluss?

0
@xM4ster

Das ist denen völlig egal. Zu spät kommen kannst du auch, wenn du 5 Min Fußweg entfernt wohnst.

Und andere wohnen in Köln, arbeiten in Frankfurt und haben sich von Köln dort beworben. Eine Freundin hat sich aus Spanien beworben für ein Job in Frankfurt und bekommen. Ich habe mich für einen Job aus Köln für Baden-Württemberg beworben und bekommen. Und vorher aus dem Saarland nach NRW und den Job bekommen. Das machen zig Tausende andere Leute auch und bekommen den Job. Du machst dir da Gedanken über Dinge die eigentlich total natürlich sind. Die Personaler machen sich andere Gedanken als über deinen Wohnort. Meist helfen sie sogar, bieten dir Kontakte an, fragen im Unternehmen nach, ob jemand eine Unterkunft/Wohnung hat. Das ist alles gang und gäbe.

Was hat die Agentur für Arbeit damit zu tun? Du kannst dir eine Ausbildung und auch die Stadt, in der sie ist, selbst aussuchen.

1

Dein Wille umzuziehen bekundest du schon mit deiner Bewerbung. Das hat im Text nichts mehr zu suchen und spielt auch keine Rolle. Das wird ein Thema im Bewerbungsgespräch.

Wenn du unbedingt da hin willst, solltest du die Kosten auch selber tragen. Wieso und aus welchen Grund du darauf kommst eine Unterstützung zu bekommen, darfste gerne deinen Fallbearbeiter in der Agentur fragen.

Irgendwie schon komisch dein Ansinnen, das der Staat dein Neuanfang finanzieren soll.

Aber ich dachte die schauen auf meinem Wohnort auf dem Deckblatt und sagen/denken tzz... ne dann nehmen wir nen anderen wenn er nicht mal hier wohnt. Oder so in der Art :/

0
@xM4ster

Die Möglichkeit besteht natürlich denn der potentielle Arbeitgeber müsste dir die Kosten der Anreise erstatten.

0
@xM4ster

Haha, was ein Gedankengang. Das wäre ja echt mie. Nein quatsch, denen ist das egal wo du aktuell wohnst.

0
@Fortuna1234

Naja die Tante ist nicht mehr ganz Sauber deshalb trau ich ihr alles zu.

Z.b ich bin am 20.11 erschienen, es lag aber ein Brief drin das ich nicht erschienen bin, obwohl ich vor ihr saß. Ausserdem kommt sie immer zu spät, und verneinte so vieles was ich vor hatte.

0

Also Bewerbungsschreiben solltest du mit 19 schon beherrschen.
Du bewirbst dich einfach bei deinen Wunsch Betrieb in 99% aller fälle Rufen die dich an oder laden dich ein und Fragen dich dann "Wie kommen sie immer hier her" oder "wären sie Bereit näher zu ihrem Arbeitsplatz zu ziehen"

So weit ich weiß unterstützt das Amt ein dabei, aber nur wenn du vorweißen kannst das dir dieser Job sicher ist, den zu sagen ja ich will in Hamburg Arbeiten reicht nicht aus erst wenn du was Handfestes hast.

Aber da kannst du ja einfach mal hingehen und Nachfragen wie das bei euch abläuft.

Naja ich kann Bewerbungen schreiben, ohne jegliche Vorlage. Aber unsicher weil man das nicht alle Tage hat, wie man es formulieren soll, oder ob man es überhaupt erwähnen soll. 

Oder das es reicht wenn sie meine Anschrift lesen.

0
@xM4ster

So was brauchst du gar nicht in eine Bewerbung reinringen.
Die werden das schon sehen und sich denken  und dann nachfragen.

1

Beruflich verändern mit Einzelhandel Ausbildung?

Hallo, Ich bin derzeit Kundenbetreuer im Außendienst und habe Einzelhandelskaufmann im Lebensmittel gelernt. Doch würde ich gerne im Bereich Verkauf was anders machen. Welche Möglichkeiten stehen mir offen? (Ausser Weiterbildung zum Betriebs/Fachwirt) Gerne würde ich Fuss fassen im Innendienst oder Büro. Benötigt ich hierfür eine Weiterbildung bzw neue Ausbildung und würde diese ggf. vom Amt mitgetragen? Für Eure Tipps und Hinweise bin ich dankbar.

...zur Frage

Ausbildung wenig Gehalt was nun?

Hallo Leute,

ich habe mal eine Frage. Wie läuft das denn ab, wenn man in der Ausbildung 1700 € brutto verdient, aber die Fix-Kosten wie z.B Miete, Ratenzahlung, Rechnungen usw viel mehr kosten? Ich bin verheiratet und habe einen Sohn ( 2 Jahre ). wir sind zu dritt im Haushalt. Ich habe die Steuerklasse 3 und somit nicht so viele Abzüge. Aber allein die Miete kostet 800 € ... Günstigere Wohnung geht sehr schlecht, weil ich ja nicht alleine Lebe!!!Würde das Amt mich unterstützen oder ist da was anderes?

...zur Frage

Welche Unterstützung gibt es bei Ausbildung mit Gehalt?

Hallo,

und zwar habe ich nächste Woche ein Vorstellungsgespräch für eine Ausbildung. Diese hat auch einen theoretischen Teil, der hier von fast allen Betrieben in einer Privatschule absolviert wird. Das Schulgeld beträgt 245€ pro Monat. Da ich eine eigene Wohnung habe und mittlerweile schon 22 Jahre alt bin, habe ich natürlich monatliche Fixkosten. Mit dem Schulgeld, Miete, etc. wären das 850€ pro Monat. Da bräuchte ich min. 1000 € im Monat und das, wenn ich mit 150 € über die Runden kommen würde. So hoch wird das Gehalt selbstverständlich nicht annähernd ausfallen. Deshalb habe ich mich gefragt, worauf ich Anspruch hätte. Kann man Bafög denn beantragen, wenn man Gehalt bekommt? Was gibt es für Möglichkeiten in meiner Situation, wenn die Eltern zu wenig Einkommen haben, um das zu unterstützen. Falls jetzt jemand sagt ich soll zu meinen Eltern ziehen, das ist nicht möglich und wird auch von keinem Amt erwartet. Aber irgendeine Möglichkeit muss ich doch haben?

...zur Frage

Alleine Wohnen, schulische Ausbildung, ohne elterliche Unterstützung?

Hallo, ich hoffe jemand kann mir helfen.

ich bin 23 Jahre alt und starte jetzt in eine schulische Ausbildung, welche ich, da ich Quereinsteiger bin, im Sommer 2019 fertig habe. Da ich viel Stress zuhause mit meinen Eltern habe würde ich gerne ausziehen. Neben der Schule arbeite ich auf 450€ und würde dann wohl noch Bafög beziehen.

Meine Eltern können, selbst wenn sie wollten, noch finanziell nicht unterstützen.

Meine Frage ist nun, ob mir vom Amt finanzielle Hilfe zusteht oder ob mein Vorhaben quasi unmöglich ist.

Google konnte mir leider nicht so weiterhelfen wie ich es gerne hätte, deswegen hoffe ich das mit hier jemand helfen kann. Sobald wie es mir möglich ist, werde ich mir beim Arbeitsamt auch einen Termin zur Beratung geben lassen, aber ich dachte jemand kann mir hier vorab weiter helfen.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Multitasking oder Alltagsleitfaden finden, geht das?

Hallo,

Mein Mann ist ein richtiger Chaot. Er vergisst viel und hat einfach keinen Plan im Kopf wie er etwas im Alltag hinbekommt.

Ich habe während meiner Ausbildung gelernt wie ich einen Ablauf, egal ob Beruflich oder Privat, effizient und logisch gestalten muss. Und falls nötig abzuändern.

Nun da wir einen Sohn und einen Welpen haben, muss er lernen wie er seinen Alltag besser strukturiert. Da ich auch bald wieder arbeiten muss bin ich nicht immer zuhause um ihm zu sagen wie er etwas machen soll, damit er nicht 2 Stunden für etwas braucht.

Kann man das noch lernen? Und wenn ja wie ? Gibt es Bücher für so etwas?

...zur Frage

Würdet ihr mit 38 Jahren nochmal eine Ausbildung beginnen?

Ich war 15 Jahre lang in einem Beruf, der mich nicht ausfüllte und auch nicht forderte. Aber wie das manchmal so ist - bin trotzdem darin hängen geblieben. Jetzt bin ich 38, habe keine Kinder und sehne mich nach einem beruflichen Neuanfang, zumal mein Partner beruflich stark eingespannt ist und hinter mir steht. Aber in erster Linie für mich, weil ich gewisse Ansprüche an mich selbst stelle und immer gern gelernt habe. Verrückt oder neue Chance?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?