Ausbildung aufgeben oder durchbeißen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du jetzt schon mit Bauchweh aufstehst - ist das garantiert kein Zustand, den du beibehalten solltest.

Mein Tipp wäre: schließ deine Ausbildung ab - sweit das für dich geht (bitte denke daran, dass sowas auch ganz schnell physisch auf den "Magen schlagen " kann). Suche dir in der zwischen Zeit einen Job der dir Spaß macht und bewirb dich dann dafür. Das kann sowohl eine neue Ausbildung sein, als auch ein Studium oder einfach ein Job den du mit deiner anderen Ausbildung machen kannst.

Wenn dir nicht einmal der Hoffnungsschimmer, "nur noch" zwei Jahre in deinem Job zu verbringen hilft, dann kündige und such dir etwas geeigneteres.

Es sollte nicht Sinn deines Lebens sein, die Arbeit zu wählen mit der du am meisten Geld verdienst und die 100% krisensicher ist - denn krisensicher ist momentan sowieso fast nichts mehr ;)

Nicht aufgeben - nach dem Examen bieten sich verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Oder denkst du "etwas mit Büchern" ist immer interessant? Leihscheine abstempeln, Daten im PC eingeben, Bücher foliieren usw. Das ist auch nicht toll. Und eine abgebrochene Lehre macht sich in einer Bewerbung auch nicht gut.

Die Ausbildung is immer ne sache von durchbeissen. Aber wenn es dir wirklich kein spass macht. Ich wurde mich mal umhoren uvllt fi dest du ja gerade was passendes und kannst dort eine lehre beginnen. Die ausbildung selber wurde ich aber erst abbrechrn wenn du schon sicher eine neue stelle hast.so kannst du auch bei deiner mam argumentieren dass du dich dchon um alles weitere gekummert hast :)

Was möchtest Du wissen?